Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Stadtsportbund ging in die Luft

Sommerfest 2011
Foto: Andrea Schröder

Sonne und Sommeridylle, ein herrliches Ambiente, nette Gäste und zwischendurch schwangen sich die Vereinsvertreter auch noch in luftige Höhen auf – besser ging es kaum. Das Sommerfest des Stadtsportbundes war rundum perfekt. Das sahen auch die rund 150 Repräsentanten aus Bochumer Sportvereinen nicht anders.

Sie waren der Einladung des SSB gefolgt, der für seine Gäste in diesem Jahr etwas ganz Besonderes vorbereitet hatte: Mit zwei Bussen der BOGESTRA ging es Richtung Flugplatz Borkenberge, wo die Vereinsvertreter einen mehr als unterhaltsamen Abend genossen. Entspannung pur war während des Sommerfestes Trumpf. Auf dem imposanten und herrlich gelegenen Verkehrslandeplatz Im südmünsterländischen Städtedreieck Haltern – Dülmen – Lüdinghausen erwies sich die Arbeitsgemeinschaft Sportflug Bochum (AGS) Bochum als aufmerksamer Gastgeber. Nach einer kleinen Stärkung mit Würstchen, Nackensteaks und Kartoffelsalat gab AGS-Vertreter und gleichsam Fachschaftsleiter "Flugsport" im SSB Herbert Schäfers spannende Infos über Verein, Flugplatz und den Flugsport und hatte noch eine besondere Überraschung im Gepäck: Unter den anwesenden Vereinsvertretern wurden Schnupperflüge verlost. Für eine Viertelstunde hoben Flugsportinteressierte ab und zeigten sich durchweg begeistert. Wer nicht "abheben" wollte, dem bot sich bei einem Rundgang über das Gelände die Gelegenheit "am Boden" Einblicke zu bekommen.

In ihrer Begrüßungsrede brachte die SSB-Vorsitzende Gaby Schäfer dann auch ihre Freude über das gelungene Ambiente und die netten Gastgeber zum Ausdruck. „Ein herrlicher Sommertag, ein herrliches Vereinsgelände und engagierte Gastgeber – das kann nur ein angenehmer Abend werden.“

Infos über den Verkehrslandeplatz Borkenberge:

Auf dem Verkehrslandeplatz-EDLB sind
45 Motorflugzeuge
71 Segelflugzeuge inkl. Eigenstarter
12 Luftsportgeräte (UL) und
5 Reise-Motorsegler
stationiert, die von rund 340 Mitgliedern bewegt werden.

Der Flugplatz wird durch die im Jahr 1931 gegründete und 1951 wiedergegründete Borkenberge-Gesellschaft e.V. Interessengemeinschaft luftsporttreibender Vereine im Deutschen Aero-Club e.V. betrieben. Die Borkenberge-Gesellschaft e.V. setzt sich aus elf Vereinen zusammen, deren Interessen von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand vertreten werden.

Wer Interesse am Flugsport hat, der sollte sich Ende Juli Zeit nehmen: Am 30. und 31. Juli 2011 feiert die Borkenberge-Gesellschaft ihr 80-jähriges Bestehen und lädt zu einem Wochenende der offenen Tür ein.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht