Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Über 4000 jagten den Fitness-Orden

Weite Sätze konnten die Kids während der 5. Sportabzeichen-Aktionswoche machen – auf professionell vorbereiteten Sportanlagen unter anderem im Lohrheidestadion. Foto: Sure/SSB

Ran an den Fitness-Orden! So lautete das Motto auch bei der 5. Sportabzeichenaktionswoche. Und diese Auflage wird als eine der „rundesten“ in Erinnerung bleiben. Initiator Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB) freute sich über vier Tage bestes Wetter, 3100 Kinder und Jugendliche, 1000 Minis, 10 Schüler mit Handicap und – während der offenen Aktionszeit – weit über 50 Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

„Wir wollen in erster Linie Schulen und Kitas für die Sportabzeichen-Aktionswoche interessieren. Aber es ist uns diesmal auch gelungen, vermehrt Erwachsene, Familien und Sportgruppen anzusprechen“, sagte Projektleiterin Laura Hayen. Sie dankte ausdrücklich den rund 200 ehrenamtlichen Helfern, darunter Mitglieder aus Bochumer Sportvereinen, Sporthelfer und Berufskolleg-Schüler. Hayen: „Ohne sie wäre dieses Großevent nicht zu stemmen gewesen.“ Sie betreuten die professionell aufbereiteten Stationen, an denen Laufen, Weitsprung, Seilspringen, Schlag-, Schleuder- oder Medizinballwurf und die anderen für das Deutsche Sportabzeichen relevanten Disziplinen geprüft wurden. SSB-Geschäftsstellenleiter Rüdiger Stenzel dankte auch den Partnern Sparkasse, Stadtwerke, Umweltservice und Stadt Bochum: „Sie haben uns auch diesmal toll unterstützt.“ Vom Hauptsponsor Sparkasse Bochum stammte beispielsweise die eine Tonne Melonen, Bananen und Äpfel, die während der Aktionstage verzehrt wurden.

An den vier Aktionstagen halfen Vertreter der ausrichtenden Vereine SV Langendreer 04, DUC Wattenscheid und TV Wattenscheid 01 kräftig mit. Den Auftakt machte am Dienstag (4.7.) der Minisportabzeichentag am Hessenteich, es folgten zwei große Aktionstage im Lohrheidestadion (6.7. und 7.7.) und zum Abschluss der Schwimmtag im Sportzentrum Westenfeld (8.7.). Hier waren zur Freude der DUC-Verantwortlichen über den ganzen Tag die Schwimmbahnen gut ausgelastet. An allen Tagen zog das Rahmenprogram aus Hüpfburgen, Gladiator-Games, Spielmobil, Schminkstation und dem Schnupperkurs Ultimate Frisbee, angeboten von TV Frisch-Auf Altenbochum, die Kids magisch an. Und auch die Benefiz-Aktion „Sportabzeichen für den guten Zweck“ sorgte für einiges Aufsehen.

Promis schwitzten für den guten Zweck

Diese Aktion war verbunden mit einem schönen Benefiz-Gedanken: Jedes Sportabzeichen eines Bochumer Prominenten wird durch die Stadtwerke Bochum mit einer Spende in Höhe von 100 Euro belohnt. Und so fanden sich am Freitag Axel Schäfer (MdB), Tierparkchef Ralf Slabik, Autor und Filmemacher Ben Redelings, die Radio-Bochum-Moderatorin Katja Leistenschneider sowie Hartmut Reissig und Rüdiger Stenzel vom SSB im Lohrheidestadion ein, um die Prüfungen fürs Sportabzeichen abzulegen. Angeleitet vom früheren Olympioniken Klaus Ehl, kämpften sie in der mittäglichen Hitze um Zeiten und Weiten – und das mit Erfolg.

Während sich Ralf Slabik, Katja Leistenschneider und Rüdiger Stenzel über den Fitness-Orden in Gold freuen durften, holten Hartmut Reissig und Ben Redelings Silber. Axel Schäfer verletzte sich beim Weitsprung einen Muskel und musste nach bis dahin erfolgreichen Prüfungen abbrechen – aber er wird die Ausdauerübung nachreichen. „Das ist ja Ehrensache“, sagte Schäfer.

„Klasse, hat einen Riesenspaß gemacht!“, sagte Ben Redelings. „Ich habe vorher nie eine Sportabzeichenprüfung abgelegt, und ich wusste, dass Sprint und Weitsprung nicht meine Disziplinen sind. Aber jetzt werde ich ein Jahr lang Schnellkraft üben. Da ist noch Luft nach oben!“ Ein positives Fazit zog auch SSB-Vorsitzende Gabriela Schäfer: „Eine gelungene Aktion für den guten Zweck, an die wir im kommenden Jahr anknüpfen werden.“

Bildergalerie der Aktionstage 2017

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht