Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Operation „Fitness-Orden“ gelungen!

Weiter Satz zum Fitness-Orden: Eine Wettervorhersage „verhagelte“ den Auftakt auf der Leichtathletik-Anlage des VfL am Stadion ein wenig. Alle Kitas waren da – aber nicht alle Schulen. Foto: Sure/SSB

3200 Kinder und Jugendliche, 4 Aktionstage, 200 Helfer, mehr als eine halbe Tonne Obst. Die Eckdaten der 4. Sportabzeichen-Aktionswoche sind beeindruckend. Entsprechend positiv fiel das Fazit von Rüdiger Stenzel aus, Geschäftsstellenleiter des Stadtsportbundes.

„Wir wollen mit dieser Aktionswoche für das Deutsche Sportabzeichen trommeln und es in den Schulen und Kitas bekannt machen. Und das gelingt uns zunehmend. Sie ist schon jetzt im Kalender des Bochumer Sportgeschehens fest etabliert und ein Aushängeschild des SSB“, sagt SSB-Geschäftsstellenleiter Rüdiger Stenzel.

Das Potenzial der Sportabzeichen-Aktionswoche, für den Sport und das Deutsche Sportabzeichen zu werben, demonstrierte vor allem der Schlusstag (01.07.). Da tummelten sich rund 2000 Kinder und Jugendliche im und ums Lohrheidestadion. Während im Stadion die Sportler an professionell aufgebauten und betreuten Stationen um Zeiten und Weiten für den „Fitness-Orden“ kämpften, fanden die Kinder auf dem Nebenplatz eine riesige Spielwiese vor. Dort war von Hüpfburgen und Gladiator-Games bis zum Tennis-Schnuppern alles möglich. Dazwischen gab es Catering mit Melonen, Äpfeln, Bananen und Getränken. Rüdiger Stenzel: „Ich denke, wir haben mit unseren Angeboten eine gute Mischung hingekriegt. Alle Helfer haben kräftig mit angepackt.“ Ein Sonderlob bekam SSB-Projektleiterin Laura Hayen „für die perfekte Vorbereitung dieser Aktionswoche“.

Die Zufriedenheit am Ende blieb vom Auftakt ungetrübt. Da hatte eine übervorsichtige Unwetterwarnung der Medien dafür gesorgt, dass am Auftakttag (24.06.) zwar alle eingeladenen Kitas kamen, aber vier der sechs Schulen ihre Teilnahme kurzfristig absagten. Der Tag war dann frei sogar von Regentropfen, von Unwettern ganz zu schweigen – aber von den eingeplanten 1200 Schülerinnen und Schülern kamen 800 nicht zum VfL-Leichtathletikplatz am rewirpowerSTADION.

Der Schwimmtag (25.06.) war ein schöner Erfolg. „Wir freuten uns über einen sehr regen Besuch“, sagte Thomas Jechow vom Ausrichter DUC Wattenscheid e.V. „Vom Morgen an war jede Bahn belegt.“ Der Dienstag (28.06.) stand im Zeichen des Minisportabzeichens, um das sich 330-Kita-Kinder erfolgreich bemühten. „Das Wetter war ideal. Wie stets waren die Helfer von der SV Langendreer 04 sehr gut organisiert. Die Kinder, Eltern und wir hatten viel Spaß – ein schöner Tag“, freute sich Laura Hayen vom SSB.

Dank gilt den Partnern

Rüdiger Stenzel dankte den Kooperationsvereinen DUC Wattenscheid, VfL Bochum Leichtathletik, TV Wattenscheid 01 und SV Langendreer 04. „Unser besonderer Dank gebührt den Partnern Sparkasse, Stadtwerke, Umweltservice und Stadt Bochum, die uns großartig unterstützen.“

Weiter unten, nach den Artikeln, liefern die Bildergalerien die passenden bildlichen Impressionen zu den einzelnen Aktionstagen!

Die vier Aktionstage en detail

Tag 1, 24.06.: Die Jagd nach dem Fitness-Orden hat begonnen!

Weite Würfe auf bestens vorbereiteten Sportanlagen: die Sportabzeichen-Aktionswoche des Stadtsportbundes Bochum macht es möglich! Foto: Sure/SSB

Am Freitag (24. Juni 2016) begann die Sportabzeichen-Aktionswoche 2016 des Stadtsportbundes Bochum e.V. (SSB). Ort des Auftakt-Tages waren die Leichtathletik-Plätze des VfL Bochum am rewirpowerSTADION. Leider spielte der Wettergott nicht wirklich mit!

Am frühen Morgen noch hatten die lokalen Medien – nach starken nächtlichen Gewittern über dem westlichen Ruhrgebiet – eine Unwetterwarnung herausgegeben. Zwar zogen sie die Warnung nach kaum einer Stunde wieder zurück, aber da war der Schaden, zumindest aus Sicht des SSB, schon angerichtet: Denn vier der sechs eingeladenen Schulen sagten ihre Teilnahme kurzfristig ab. Heißt in Zahlen: Von den erwarteten 1200 Schülerinnen und Schülern kamen 800 nicht. Schade! Eine schöne Gelegenheit vertan. Die Kitas erwiesen sich als flexibler und waren vollzählig da, wie auch die ehrenamtlichen Helfer, die als Zeitnehmer, Betreuer und Helfer zur Verfügung standen.

Da es in Bochum den Freitag über weder stürmte noch regnete, entwickelte sich der 1. Sportabzeichen-Aktionstag der insgesamt vierten Auflage der Sportabzeichen-Aktionswoche des SSB zu einer gelungenen Veranstaltung, die für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen viel Freude und für die Sportler hervorragende Ergebnisse brachte.

Tag 2, 25.06.: Schwimmen im Spz Westenfeld

Übung macht den Meister: Einführungen in die richtige Sprungtechnik gab es beim Schwimmtag durch die Organisatoren vom DUC Wattenscheid auch. Foto: Sure/SSB

Der zweite Tag der Sportabzeichen-Aktionswoche am 25.06. (Samstag) war in jeder Hinsicht nass: Es regnete in Strömen, und der geplante Aufbau einer Hüpfburg vor der Schwimmhalle im Sportzentrum Westenfeld fiel buchstäblich ins Wasser. Aber das hielt die Schwimmer natürlich nicht ab. "Wir freuen uns über einen sehr regen Besuch", sagte Thomas Jechow vom Ausrichter des Schwimm-Aktionstages, dem Deutschen Unterwasser Club Wattenscheid e.V. (DUC). "Seit dem Morgen war jede Bahn belegt." Viele Familien kamen, viele Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen, aber auch viele Sportler aus Bochumer und Wattenscheider Vereinen. Der jüngste Jäger nach dem Fitnessorden war gerade 7 Jahre jung, der älteste immerhin 84 Jahre!

DUC-Pressewart Thorsten Thöing freut sich über die Beteiligung am Schwimm-Aktionstag, die im Gegensatz zu 2015 durchgängig und insgesamt sehr groß war: "Hier hat unsere Handzettel-Aktion viel gebracht, und natürlich der große Artikel im Stadtspiegel ist wahrgenommen worden."

Tag 3, 28.06.: 330 "Minis" toben am Hessenteich

Inklusion wurde beim Minisportabzeichen-Aktionstag am Hessenteich großgeschrieben – und die Kinder hatten einen Riesenspaß! Foto: Sure/SSB

„Das Wetter war ideal, und alle sind gekommen“, freute sich Laura Hayen vom Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB). Am Dienstag (28.06.) nahmen 330 Kinder am rundum gelungenen Minisportabzeichen-Aktionstag am Hessenteich teil.

Der Aktionstag für die „Minis“ hat den Organisatoren vom SSB und der SV Langendreer 04 mit ihren insgesamt 15 ehrenamtlichen Helfern sowie den Kita- und Kindergarten-Kindern viel Spaß gemacht. „Wie immer waren die Helfer von der SV Langendreer sehr gut organisiert, die Veranstaltung lief reibungslos ab. Der gesamte Tag war sehr schön!“, freute sich Laura Hayen. Ihr Herz gewann ein kleiner, körperlich behinderter und sehr stiller Junge, den sie aus seinem Rollstuhl auf die Arme nahm, um sich dann längere Zeit mit ihm zu unterhalten. Das heißt: Sie redete, und der Kleine schaute sie unaufgeregt, aber mit großen Augen an, sagte dabei aber keinen Ton. Dann kam eine Betreuerin der Kita und klärte auf: Der Junge sei Syrer, erst seit zwei Wochen in Deutschland und verstünde so gut wie kein Wort …

Eines hat die Organisatoren – beim SSB angeführt von Laura Hayen, bei der SV Langendreer 04 angeführt von „Chef“ Hans-Hermann Brunholt – besonders gefreut. Unter den vielen Kitas und Kindergärten, die den Minisportabzeichen-Aktionstag in Langendreer nutzten, waren auch zwei integrative Kindergärten mit den Förderschwerpunkten körperliche und emotionale Entwicklung sowie eine Förderschule; die „Schule am Haus Langendreer“ hat die Förderschwerpunkte körperliche und motorische Entwicklung. Nach den positiven Erlebnissen am Hessenteich planen die Verantwortlichen der „Schule am Haus Langendreer“ nun, mit der SV Langendreer 04 zu kooperieren. Das Ziel lautet, für die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit zu schaffen, dass sie das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung ablegen.

Tag 4, 01.07.: 2000 Kinder an der Lohrheide

Zum großen Schlusstag am Lohrheidestadion fanden sich über 2000 Kinder und Jugendliche ein. Die Angebote, die der Stadtsportbund organisiert hatte, wie hier das Schnuppertennis, wurden ausgiebig genutzt. Foto: SSB/Sure

Volles Haus! Der Abschlusstag der Sportabzeichen-Aktionswoche des Stadtsportbundes Bochum (SSB) fand am 1. Juli 2016 im Lohrheide-Stadion und in der Halle (Sprint) statt. Auf dem Nebenplatz war alles für die Minisportabzeichen-Bewerber hergerichtet, und natürlich der Ort für das Rahmenprogramm: Hier gab es das bliebte Kinderschminken, wo sich lange Schlangen bildeten, das Tennis-Schnuppern, Hüpfburgen, Gladiator-Games und vieles mehr.

Fast 2000 Kinder und Jugendliche nutzten damit den Schlusstag der Sportabzeichen-Aktionswoche des Stadtsportbundes Bochum e.V. Sie kamen zur Lohrheide und kämpften um das Sportabzeichen oder das Minisportabzeichen – oder hatten einfach nur Spaß am Spielen.

Prominente Besucher wie Axel Schäfer (MdB) und LSB-NRW-Ehrenmitglied und Schulrat Rainer Ruth zeigten sich beeindruckt nicht nur vom Andrang. Ihnen gefiel vor allem der organisatorischen Lösung, die rund 2000 Kinder und Jugendliche aus 8 Schulen und 11 Kitas so zu den Wettkampf-, Spiel-, Melde- und Verpflegungstätten zu leiten, dass die Veranstaltung reibungslos ablief.

Das Tennis-Schnuppern lief prächtig

"Wenn es darum geht, für Sport im Allgemeinen oder Tennis im Besonderen zu werben, dann sieht man heute, was für ein Potenzial die Sportabzeichen-Aktionswoche hat", staunte Kristina Straußfeld vom Westfälischen Tennis-Verband nicht schlecht. "Der Andrang war riesig, und die Kinder machten voll mit. Das hat sich wirklich richtig gelohnt", so Straußfeld. Somit war die Sportabzeichen-Aktionswoche am Ende auch ein großer Erfolg für den lokalen Tennissport. Anders als die Bochumer Tennisvereine vor einer Woche, war auch die TG 49 aus Wattenscheid sehr zufrieden. Die Bochumer Tennisclubs litten am Auftakttag der Sportwoche auf dem VfL-Gelände (24. Juni) unter der Absage von sechs Schulen. Die Zahl der interessierten Kinder und Jugendlichen blieb damals überschaubar. Davon war für die TG 49 keine Rede: "Der Aktionstag war für uns super. Es lief ein wenig schleppend an, aber dann kamen so viele junge Interessierte, dass wir den Andrang kaum bewältigen konnten", freute sich Sabine Berressen von der TG 49.

Bildergalerie der einzelnen Aktionstage 2016

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht