Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Sportabzeichen-Ehrungen: VfL-Leichtathleten sahnen ab

Annette Adameit (li.) und Carsten Stadie (4. v. li.), bei von der Sparkasse Bochum, mit den Siegern des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Schulen. Freude auch bei SSB-Geschäftsstellenleiter Rüdiger Stenzel (7. v. li.). Foto: Sure/SSB

Die Jagd nach dem beliebten „Fitness-Orden“ hat sich gelohnt! Diese Überzeugung gewannen die vielen Vertreter aus Vereinen und Schulen spätestens am 10. Mai 2017: Da fanden die Siegerehrungen des „Sportabzeichen-Wettbewerbs für Schulen und Vereine 2016“ im Festsaal der Sparkassen-Hauptstelle in der Bochumer City statt.

Die feierliche, launige Übergabe von Urkunden, Pokalen und Schecks nahmen die Initiatoren von der Sparkasse Bochum und dem Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB) vor, und vor und nach dem Festakt konnten die Anwesenden dem köstlichen Buffet zusprechen

Die Gastgeber von der Sparkasse, Annette Adameit und Carsten Stadie, begrüßten die Gäste herzlich. Heiko Schneider dankte im Namen des SSB dem starken Partner – der Sparkasse Bochum –, der den Sportabzeichen-Wettbewerb erst ermöglicht. Er dankte auch den vielen Helfern: den Ehrenamtlichen in den Sportabzeichen-Stützpunkten und den Mitarbeitern des SSB.

Mehr Sportabzeichen, neue Gewinner

Ein Blick in die Statistik zeigt, dass 2016, im Vergleich zu 2015, 3,2 % mehr Sportabzeichen erlangt worden sind (2015: 5328; 2016: 5502). Erfreulich ist auch, dass neben den „üblichen Verdächtigen“ – also den Sportvereinen und Schulen, die regelmäßig bei der Jagd nach den Sportabzeichen überzeugen – auch neue Gewinner zu begrüßen waren.

Echte Dauerbrenner sind nach wie vor die Leichtathleten vom VfL Bochum. 213 der insgesamt 265 Vereinsmitglieder legten 2016 die Prüfungen für das Sportabzeichen erfolgreich ab, das sind 80,4 %. Mit dieser Quote siegten die VfL-Leichtathleten nicht nur in Bochum – sie belegten außerdem Rang 6 im bundesweiten Wettbewerb des Sparkassen- und Giroverbandes (2015: Rang 8). Somit wurden die 250 Euro Preisgeld aus dem Bochumer Wettbewerb noch einmal um satte 2000 Euro aufgestockt! Carsten Stadie wies darauf hin, dass sich Schulen und Sportvereine nicht nur mit tollen Leistungen beim bundesweiten Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe bewerben sollten. Sonderpreiswürdig sind nämlich auch Projekte rund um das Deutsche Sportabzeichen oder das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung. Insgesamt wird dort ein Preisgeld in Höhe von 47.000 Euro ausgeschüttet! Mehr unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de

  • Der VfL siegte in der Kategorie der Vereine bis 300 Mitglieder. Auf Platz zwei lag wie im letzten Jahr die SV Langendreer 04 Leichtathletik (55,6%) – aber mit dem SV Bochum 03 e. V. ist ein „Neuer“ auf Platz drei (29,7 %).
  • Bei den Vereinen bis 100 Mitglieder haben sich Sieger und Ränge nicht geändert: Es siegte der FKFC d'Artagnan (63,5 %) vor den IceStars Cheerleadern (38,5 %) und dem DJK Wanderglück Bochum 1910 (23,6 %).
  • Bei den Vereinen bis 750 Mitglieder siegte die TLG Weitmar 09 (19,2 %) vor dem USC Bochum Leichtathletik (11,0 %).
  • In der letzten Vereinskategorie (> 750 Mitglieder) gelang es erneut nur dem TB Höntrop, die Zehn-Prozent-Hürde zu knacken (11,1 %).

Gräfin-Imma-Schule vorn

In der Kategorie Grundschule gab es einen Platztausch an der Spitze. Diesmal gewann der „Vize“ von 2015, die Gräfin-Imma-Schule: 71,8 % der Schülern durften sich mit dem Fitness-Orden schmücken (209 der 291 Schüler). Es folgte der Sieger von 2015, die Frauenlobschule: von den 299 Schülern errangen 208 das Sportabzeichen (69,6 %). Wieder auf Platz 3 landete die Regenbogenschule (58,6%).

Sieger bei den Gymnasien, Real- und Gesamtschulen wurde diesmal die Heinrich-von-Kleist-Schule (288 Sportabzeichen: 39,4 %) vor der Pestalozzi-Schule (38,1 %) und der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule (31,8 %).

In der Kategorie Klassenwettbewerb gab es viele tolle Werte, aber zwei Volltreffer: Sowohl die 6a der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule als auch die 3b der Gräfin-Imma-Schule motivierten jeden der 28 bzw. 22 Schüler zum Sportabzeichen – das bedeutete 100 % (!) Erfolgsquote. Es folgten die 3b der Regenbogenschule (95,7 %), die 5b der Heinrich-von-Kleist-Schule (92,0 %), die 4b der Frauenlobschule (92,0 %), die 7a der Pestalozzi-Schule (82,8 %), die 5b der Hellweg-Schule (73,9 %), die 4b der GS Dahlhausen (68,2 %) und die 6a der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule (61,3 %).

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht