Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

„Hoch hinaus“ bei der Zoo-Olympiade

SSB-Mitarbeiter Stefan Witzig (re.) beobachtet, wie Heiner sich auf den Weg in den Hochseilgarten macht. Die Gäste vom Emilie-Hegemann-Haus nutzten das Inklusionsprojekt "Hoch hinaus" während der Zoo-Olympiade im Tierpark + Fossilium Bochum. Foto: © Nils Rimkus

Die offizielle Zoo-Olympiade im Tierpark + Fossilium Bochum am 3. August 2016 (Mi.) lockte mit tollen Angeboten. Darunter war auch der Hochseilgarten des SSB, der an zwei Tagen für Spaß unter den Besuchern sorgte. Und für einige, wie etwa Michaela, eine Frau mit Downsyndrom, war es ein ganz besonderes Event.

Es schwankte und wackelte, erforderte Mut und Kraft! Wer über schwingende Balken, durch enge Röhren und widerspenstige Netze in fast 3 Metern Höhe klettern wollte, musste sich überwinden! Viele Kinder wagten es und erklommen den Hochseilgarten des Stadtsportbundes Bochum e.V. (SSB), der im Rahmen der Zoo-Olympiade im Tierpark + Fossilium Bochum an zwei Tagen aufgebaut war. Aber dass sich Michaela auf den Kletterparcours in fast 3 Metern traute, nötigte allen Beteiligten Respekt ab.

Einladung zur Marzipantorte

„Uns hat Michaela schwer beeindruckt“, sagte Stefan Balke, Projektleiter des SSB. Und Annkathrin Eilebrecht, als Betreuerin in der AWO-Wohnstätte „Emilie-Hegemann-Haus“ für Menschen mit geistiger Behinderung tätig, stimmte zu: „Dass sie sich das traut – ich weiß nicht, ob ich das gewagt hätte!“ Michaela ist Anfang 30, hat Trisomie 21 und kämpfte sich – wie einige ihrer Mitbewohner – durch alle Stationen des Hochseilgartens! Stefan Balke: „Sie hat ihre Unsicherheit und Angst ausgehalten, und auch die Schmerzen in den Händen.“ Am Ende probierte sie sogar das Trampolin aus – und hatte einen Heidenspaß! „Sie war sehr begeistert. Am Ende kam sie zu Stefan Witzig, der ihr durch die Stationen geholfen hatte, umarmte ihn und lud ihn zum Kaffeetrinken ein; da würde es dann auch Marzipantorte geben! Das war wirklich spitze.“

Der Hochseilgarten des SSB war eine der Attraktionen der Zoo-Olympiade im Tierpark + Fossilium Bochum. Im Schatten des Bismarckturms erkletterten Wagemutige die Stationen des „Kids Cube“ oder sprangen auf dem Trampolin herum. Dabei schauten sie sich die Kletterkünste von den verspielten Kattas ab, die gleich in der Anlage gegenüber dem Hochseilparcours leben. „Schön war, dass sich so wenige Besucher vom Regenwetter haben abhalten lassen. Sie kamen teilweise sogar in Gummistiefeln, und es bildeten sich lange Schlangen vor dem Hochseilgarten und dem Trampolin“, so Stefan Balke. Er hatte im Rahmen des Inklusionsprojekts „Hoch hinaus“, das mit dem Hochseilgarten verknüpft ist, Bewohner der AWO-Wohnstätte „Emilie-Hegemann-Haus“ eingeladen und dafür den Hochseilgarten schon einen Tag früher eröffnet: So konnten Menschen mit und ohne Behinderung bereits am Dienstag, 2. August, das Kletterangebot nutzen.

Sehr angetan vom inklusiven „Hoch hinaus“ war AWO-Betreuerin Annkathrin Eilebrecht: „Die Aktion ist wirklich super, ein Traum! Wir unternehmen ja viel mit unseren Kindern und jungen Erwachsenen, aber so ein Kletterangebot gibt es eigentlich nie. Das bringt den Kindern wirklich was, eröffnet ihnen ganz neue Perspektiven. Einfach klasse! “ Sie berichtete, dass noch Tage später Heiner und Michaela ganz begeistert seien, und Tobias habe gefragt, ob es nun jeden Dienstag auf den Hochseilgarten gehe.

Zoo-Olympiade lockte Hunderte tier- und sportbegeisterte Besucher an

Am Mittwoch, den 3. August, strömten Hunderte tier- und sportbegeisterte Besucher herbei, um im Tierpark passend zum Start der Olympischen Spiele 2016 in Rio die Zoo-Olympiade zu feiern. Im geschützten Aquarien- und Terrarienhaus gab es zahlreiche Mitmachaktionen und sportliche Angebote für Groß und Klein. Auf der Tierparkbühne konnten Kinder etwa Stolzieren wie ein Flamingo, gepanzert laufen wie eine Schildkröte oder balancieren wie ein Nasenbär. Prominente Unterstützung erhielt der Tierpark von VfL-Maskottchen „Bobbi Bolzer“ und der mutigen Highland-Prinzessin „Merida“. Nach einem spannenden Bogenschießturnier sorgte die Künstlerin von „Princess Entertainment“ mit bekannten Liedern für strahlende Kinderaugen. Weitere Stationen des Tauchvereins DUC Wattenscheid e.V., des Karatevereins Bubishi e.V. und des SSB luden zum Mitmachen ein. Ein weiteres SSB-Angebot kam gut an: So legten sich 106 Kinder ins Zeug und erwarben das Mini-Sportabzeichen! Zu gewinnen gab es jedoch für alle Teilnehmer der Zoo-Olympiade etwas: Sie erhielten kleine Preise, Urkunden und sogar Medaillen, und am Ende gingen alle als stolze Sieger nach Hause.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht