Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Süchtig nach dem Fitness-Orden

Gruppenbild mit Siegern: Alle Schul- und Vereinsvertreter zeigen bei der Feier zur Sportabzeichen-Ehrung stolz ihre Urkunden und Pokale. Foto: © SSB/Sure

Der beliebte „Fitness-Orden“ sorgte wieder einmal für strahlende Gesichter! Diesmal bei der Siegerehrung des „Sportabzeichen-Wettbewerbs für Schulen und Vereine 2015“ im Festsaal der Sparkassen-Hauptstelle. Eingeladen hatten die Initiatoren: Sparkasse Bochum und Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB).

Gastgeber Carsten Stadie von der Sparkasse begrüßte die Gäste herzlich. Ulrich Liebert, stellvertretender SSB-Vorsitzender, schloss sich an und dankte überdies der Sparkasse Bochum: „Ohne ihre Unterstützung wären Wettbewerb und Ehrungsfeier nicht möglich.“ Er dankte außerdem „den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz vor Ort.“

97,4%: VfL-Leichtathleten kaum zu toppen

Wie im letzten Jahr stachen im Wettbewerb der Vereine die Leichtathleten im VfL Bochum hervor, die geradezu "süchtig" nach dem Fitness-Ordnen zu sein scheinen: Von den 270 Mitgliedern „machten“ 263 das Sportabzeichen – eine Bilanz von 97,4 % (2014: 95,62%)! „Eine große Leistung, da steckt viel Power dahinter! Ich kann mich bei unseren Trainern nur bedanken“, sagte VfL-Vorsitzender Udo Höffken. Zu den 250 Euro Preisgeld kamen noch 2000 Euro hinzu: Die gab es für den 8. Platz beim bundesweiten Wettbewerb des Sparkassenverbandes 2015!

Carsten Stadie betonte, dass sich Schulen und Sportvereine mit guten Projekten dort bewerben sollten. Insgesamt werden Preisgelder von 100.000 Euro ausgeschüttet – sich zu informieren lohnt also allemal.

In der Kategorie der Vereine bis 300 Mitglieder lag der VfL mit diesem Wert uneinholbar vorn. SV Langendreer 04 Leichtathletik mit 31,2% und DJK Hiltrop-Bergen (11,16%) folgten mit einigem Abstand auf den Plätzen zwei und drei.

Bei den Vereinen bis 100 Mitglieder siegte der FKFC d'Artagnan mit 69,23% vor den IceStars Cheerleadern (40,54%) und dem DJK Wanderglück Bochum 1910 (30,61%).

Bei den Vereinen bis 750 Mitglieder motivierte die TLG Weitmar 09 fast jeden Dritten zum Sportabzeichen (27,86%), beim USC Bochum Leichtathletik waren es 11,16%.

In der letzten Vereinskategorie (> 750 Mitglieder) gelang es nur dem TB Höntrop mit 10,11%, die Zehn-Prozent-Marke zu knacken.

Frauenlobschule stark

Tolle Werte erreichten auch die Schulen, allen voran die Frauenlobschule. Von 295 Schülern errangen 180 das Sportabzeichen: 61%! Der Sieg in der Kategorie Grundschulen war damit sicher. Es folgten die Gräfin-Imma-Schule (58,7%) und die Regenbogenschule (52,5%).

Sieger bei den Gymnasien, Real- und Gesamtschulen wurde die Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule (245 Sportabzeichen: 33%) vor der Pestalozzi-Schule (32,4%) und der Heinrich-von-Kleist-Schule (27,5%).

In der letzten Kategorie schoss die Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule „den Vogel ab“: Im Klassenwettbewerb gelang es, alle 28 Kinder der 7a zu motivieren – 100% Erfolgsquote waren nicht zu schlagen. Es folgten die 4c der Frauenlobschule (25 Sportabzeichen: 96,2%), die 4a der Regenbogenschule (87,5%), die 7b der Willy-Brandt-Gesamtschule (75%) und die 6c der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule (74,1%) mit starken Werten.

Sportabzeichen-Bilanz: Kurve zeigt nach oben

Die "Macher" hinter dem Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen und Vereine in Bochum (von re.): SSB-Vorstand Ulrich Liebert, Stefan Balke und Ulrich Rehr vom SSB, Carsten Stadie von der Sparkasse Bochum und Rüdiger Stenzel, Geschäftsstellenleiter des Stadtsportbundes Bochum (SSB). Foto: © SSB/Sure

Ulrich Liebert, der stellvertretende SSV-Vorsitzende, legte eine positive Bilanz in Sachen Sportabzeichen in Bochum vor. Beim Jahresvergleich 2013, 2014 und 2015 fällt auf, dass die Kurve bei den errungenen Sportabzeichen in unserer Stadt wieder deutlich nach oben weist. 2014 hatte Pfingststurm „Ela“ gewütet. Er verwüstete viele Sportanlagen und sorgte unter anderem für die Absage zweier Aktionstage der Sportabzeichen-Aktionswoche des Stadtsportbundes Bochum. So erklärt sich der statistische "Knick": Während 2013 insgesamt 5558 Sportabzeichen (3782 Erwachsene, 1776 Jugendliche) abgelegt wurden, waren es 2014 nur 4379 (2557 E., 1822 J.). 2015 stieg die Zahl immerhin auf 5328 (3210 E., 2118 J.). Besonders erfreulich ist, dass das Minisportabzeichen ungebrochen boomt. Von 1240 Kindern zwischen 3 und 5 Jahren, die das Minisportabzeichen in 2013 ablegten, stieg die Zahl auf 1626 in 2014 und 1766 in 2015.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht