Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Veränderungen in der Ruhraue

Linden-Dahlhauser Kanu-Club e.V.

Bezirksbürgermeister erläutert Pläne für die Umgestaltung der Ruhraue in Dahlhausen. Vorbildliche Regelung für ansässige Sportvereine, Kanu-Verleiher und Radwanderer.

Jahreshauptversammlung im Linden-Dahlhauser-Kanu-Club (LDKC)

Am 01.03.2020 fand im Vereinsheim des LDKC die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Den zahlreich anwesenden Mitgliedern wurde eine sehr umfangreiche Tagesordnung vorgelegt. Neben diversen Wahlen wurde über vereinsinterne Dinge informiert. Besonders erfreut war der LDKC über die Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters Marc Gräf und seiner Gattin Sonja. Marc Gräf berichtete über die Entwicklung in den Ruhrauen. Er bedankte sich beim LDKC für die kooperative Mitarbeit bei der Umsetzung der Verbesserungen für die Logistik der privaten Ruhrtouristikunternehmen. Der LDKC trat einen Teil des Pachtgrundstücks ab und stellte den letzten Steg für die Anlandung der privaten Boote zur Verfügung.

Als Gegenleistung erhält der LDKC die lange geforderte Einfriedung des Pachtgrundstückes. Besonders gefreut hat es die Mitglieder des LDKC, dass der Oberbürgermeister Thomas Eiskirch angekündigt hat, dem LDKC eine umfangreiche Unterstützung für die Umsetzung des integrativen Paddelns zugesagt hat. Dafür bedankt sich der Verein schon jetzt.

Zur neuen Hauptkassiererin wurde einstimmig Marion Schroer gewählt, die den langjährigen Hauptkassierer Stephan Fleisgarten ablöst.

Für den Ehrenrat wurden Kurt Hubert, Malte Kremer, Karin Montag, Hartmut Richter und Manfred Wittmann gewählt.

Besondere Ehrungen erhielten unsere erfolgreichen Sportler des LDKC. Allen voran war da Mathias Kremer, der nicht nur als Trainer, sondern auch als aktiver Rennsportler sehr erfolgreich war.

Bei den für die langjährige Mitgliedschaft wurden Martin Widrinna 25, Rainer Wenzel 25, Christa Niklewski und Jürgen Niklewski beide 40 , sowie Helga Rätzig ebenfalls 40 Jahre geehrt.

Abschließend gaben die Fachleiter für den Rennsport, Drachenbootsport, SUP-Sport und den Wandersport die Jahresberichte. Der Verein hat erheblich Zuwachs bekommen und zählt derzeit mit ca. 330 Mitgliedern zu den großen Kanuvereinen.

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht