Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Rene Roese (7.Dan) zu Gast im Zen-Ki-Budo

Zen-Ki-Budo e.V.

Erstklassiges Training mit Hochkaräter.

„Wow, war das ein geniales Training“ war die einstimmige Meinung nach dem Training am 17. August 2017.

Was war geschehen?

Die Geschichte fing schon ein paar Wochen früher an und zwar auf dem Sommerlehrgang der JJU NW in Holzwickede. Hier sprachen unser Trainer Uwe und der Trainer des Nippon Velbert, Benedikt Meinhardt (3. Dan), über die Trainingsmöglichkeiten in den Sommerferien.

Dabei wurde berichtet, dass die Sportler aus Velbert in den Sommerferien nicht trainieren können, da sie auf eine Schulsporthalle angewiesen sind. Als Jiu Jitsukas mit Leib und Seele, fehlt ihnen natürlich das regelmäßige Training. (Die Möglichkeiten in den Sommerferien zu trainieren ist für die Sportler aus Velbert nicht so gut gegeben, da sie auf eine Schulsporthalle angewiesen sind.)

So entwickelte sich schnell die Idee, dass die Sportler aus Velbert doch einfach mal zu uns ins Dojo kommen, um ein gemeinsames Training abzuhalten. „Super, so machen wir das!“ kam dann auch schnell über die Lippen unseres Trainers Uwe.

Nach einem kurzen Blick in die Runde der vollen Halle beim JJU NW Sommerlehrgang hatte Benedikt dann den Geistesblitz: „Komm, wir fragen Rene Roese, ob er nicht Lust hat unser gemeinsames Training zu leiten.“ Gesagt, getan. Nach wenigen Minuten und einem kurzen Gespräch mit Rene Roese (7. Dan) stand der Plan fest: Gemeinsames Training des Nippon-Velbert und dem Zen-Ki-Budo unter der Trainingsleitung von Rene Roese. Perfekt!

Am 17. August 2017 war es dann endlich soweit: Rene Roese (7. Dan) und Benedikt Meinhardt mit seinen Sportlern vom Nippon-Velbert waren zu Gast in unserem Dojo.

Thema: Abwehrtechniken auf beengtem Raum. Ein sehr gut gewähltes angesichts der Tatsache, dass unser Dojo aus allen Nähten platzte. Denn über 20 Sportler wollten sich dieses Trainingshighlight nicht entgehen lassen.

Angefangen vom Aufwärmtraining, weiter über das Techniktraining bis hin zur Cool-Down-Phase war das Training von Rene einfach nur genial. Verschiedenste Situationen und Szenarien von Angriffen hatte Rene für das Thema „Angriffe auf beengtem Raum“ parat und natürlich auch die Abwehr gleich dazu.

Unserem Trainer Uwe hatte es besonders die von Rene gezeigte „Russen-Technik“ angetan, die er sich auch schnell aneignete, um sie euch im Dojo lehren zu können. Sprecht Uwe doch einfach mal darauf an…..

Wie alle feststellen konnten, sind für einen Besuch eines so hochkarätigen Trainers wie es Rene ist, 90 Minuten Trainingszeit einfach viel zu kurz. Aber eine Lösung war schnell gefunden: In naher Zukunft wird es mit Rene ein weiteres Training geben. Fortsetzung folgt……

Viele tolle Bilder vom Training findet ihr hier:
https://www.zen-ki-budo.de/rene-roese-zu-gast/

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht