Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Sportfest-Atmosphäre in Dahlhausen

Überglücklich (v. li.): Sabine Schwarz (li.) bejubelt ihren Gewinn: ein 2000-Euro-Pedelec der Marke Victoria. Dirk Ullmann von der Ruhrgarage, Rüdiger Stenzel, Michael Ragsch, Hermann Wenzel und Monika Merl freuen sich mit der Gewinnerin. Foto: Andreas Molatta

Großer Schlusstag beim LDT beendet 4. Sportwoche „bewegt Älter werden“

Hier geht's zu den Fotos.

Bochum, im September 2016. „Die Kombination aus Zuschauen und Mitmachen, Biergarten- und Kuchenbarflair, die vielen Besucher und Aktiven – das hatte was von einem riesengroßen Sportfest. Ich bin ohne Erwartungen hierhergekommen. Jetzt bin ich begeistert“, sagte Bezirksbürgermeister Marc Gräf. Nicht nur er war angetan vom großen Aktionstag am Sonntag, 25. September, auf der Sportanlage In der Hei. Er beendete, prall gefüllt mit vielen Angeboten und Vorführungen Bochumer Sportvereine, die „4. Sportwoche Bochum – bewegt Älter werden“, initiiert vom Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB).

Bei blendendem Spätsommerwetter führte das gut aufgelegte Moderatorenduo Herrmann Wenzel (SSB) und Michael Ragsch (bekannt von 98,5 Radio Bochum) durch einen aufregenden Tag. Auf dem Vereinsgelände des ausrichtenden Linden-Dahlhauser Turnvereins In der Hei hatten Bochumer Vereine und der SSB für einen bunten Sportmix zum Anschauen und Hineinschnuppern gesorgt. So lockte der mobile Hochseilgarten des SSB viele kleinere und größere Klettermutige. Daneben konnte von Dart und Schach über Fechten, Schießen und Radfahren bis hin zu Aerostep und Rückengymnastik vieles selbst ausprobiert werden. Außerdem standen die Vertreter von über 20 Bochumer Sportvereinen und Institutionen an ihren Ständen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Auf der Bühne passierte Kurzweiliges im Wechsel, dafür sorgten der Seemanns-Chor „Die Knurrhähne“, die Kämpfer von der Taekwondo SG Bochum e.V., die Rope-Skipping-Mädels vom TV Kronenburg, die Fechter des FKFC d’Artagnan, die „Hopsmäuse“ von DJK Hiltrop-Bergen und viele andere. Leckeres vom Grill, deftige Eintöpfe, Kaffee, Kuchen und kühle Getränke rundeten das Angebot ab..

700 Besucher und 250 Vereinsvertreter kamen

SSB-Vorsitzende Gabriela Schäfer hieß bei der Begrüßung die Besucher, rund 700 werden es den Tag über gewesen sein, und die 250 Vereinsvertreter herzlich willkommen. Sie dankte den involvierten Sportvereinen sowie Hermann Wenzel und Christiane Bramsiepen aus dem SSB-Vorstand für ihr Engagement. Sie lobte ihr Team von der SSB-Geschäftsstelle – allen voran Projektleiterin Monika Merl – für die perfekte Organisation. Und fügte an: „Ich denke, wir haben das richtige Rezept gefunden. Die Schnupperwoche mit dezentralen Angeboten, gekrönt vom zentralen Schlusstag bei einem Sportverein.“

Schnupperwoche: "Run" bei manchen Vereinen

In der Tat hatte es während der Schnupperwoche vom 17. bis zum 24. September positive Überraschungen gegeben. Die lokalen Medien WAZ, Stadtspiegel und Radio Bochum hatten die „4. Sportwoche Bochum“ aufgegriffen und die Öffentlichkeit nachdrücklich informiert. So erlebte der Aktionstag Boule vom TV Wattenscheid 01 einen echten Run: über 100 (!) Interessierte kamen, um sich im Stadtgarten Wattenscheid über das Spiel mit den Kugeln zu informieren oder auszuprobieren. Schon der Eröffnungstag am Samstag, 17. September, sorgte dank der 45 Kursteilnehmer beim Ausrichter Emscher-Ruhr-Turnverband für zufriedene Gesichter. Und genau eine Woche später erlebte auch die Bochumer Reiterschaft guten Zuspruch: Ihr Schnupperangebot Reiten nutzten sieben Damen zwischen 30 und 60, die mit ihrem fast kompletten – weiblichen – Familienanhang an der Reitanlage Schultenhof erschienen.

Aber es gab auch „Nullnummern“. So verzeichnete der BC Frisch-Auf Linden-Dahlhausen e.V. beim Badminton-Schnupper-Dienstag keinen Besucher. Dafür entschädigte der große Schlusstag. „Der LDT bezog uns in die Planungen mit ein, das war sehr gut. So haben wir ein Mini-Badminton-Feld samt Netz aufgebaut, und viele probierten unseren Sport aus“, freute sich 1. BC-Vorsitzender Kai Thorbrügge. Monika Merl lobte den Schlusstag beim LDT als „sehr gelungen“. Die Schnupperwoche selbst will sie optimieren: „Wir werden in Zukunft den Austausch mit den Vereinen intensivieren und auch versuchen, die Vereine selbst ins Publikmachen der Sportwoche Bochum miteinzubeziehen.“

Sabine Schwarz gewinnt 2000-Euro-Pedelec

Der krönende Abschluss des Schlusstages war die Verlosung des Pedelecs der Marke Victoria mit vierstufigem Bosch-Motor. Das 2000 Euro teure High-Tech-Sportgerät stellte die Ruhrgarage, Partner des SSB, zur Verfügung. Monika Merl loste dann mit Sabine Schwarz eine überglückliche Gewinnerin aus. „Ich habe wirklich noch nie etwas gewonnen!“, sagte die strahlende Gewinnerin. „Und vorher habe ich noch gescherzt: Mein altes Rad brauche ich nicht mehr – ich werde ja heute ein neues gewinnen!“

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht