Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Sommerfest mit Kanufahrt und Shanty-Chor

Schlange stehen für den Wasserspaß vor der romantischen Drachenbootfahrt auf der Ruhr. Foto: Sure

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins …“ Genau dort fand das diesjährige Sommerfest des Stadtsportbundes Bochum e.V. (SSB) nicht statt. Aber der große Gassenhauer vom „blonden Hans“ wurde gesungen – vom Shanty-Chor Bochum und allen Gästen –, und hinaus auf die See – pardon, die Ruhr – ging es auch! Hier die Bildergalerie!

Der sehr gelungene Dienstagabend, 9. Juli 2019, an der Ruhrmühle 3, wo sich der Linden-Dahlhauser Kanu-Club e.V. (LDKC) als perfekter Gastgeber erwies, wurde flankiert von deftigem Grillgut, süßen Leckereien, erfrischenden Getränken und angenehmem Sommerwetter. SSB-Vorsitzende Gabriela Schäfer und LDKC-Chef Ralf Höfgen – später auch Axel Schäfer MdB – begrüßten die rund 200 Gäste herzlich. Darunter befanden sich Vertreter der Bochumer Sportvereine sowie die ehrenamtlichen Helfer der Sportabzeichen-Aktionswoche.

Die Gäste konnten nicht nur, wie bei einem Familienfest, viele alte und neue Bekannte treffen, sondern – nach dem Besuch des Buffets trefflich gestärkt – auch ordentlich in die Paddel greifen. Der LDKC hatte mithilfe des Shanty-Chors Bochum zunächst die allgemeine Sehnsucht nach romantischer Seefahrt gefördert, um dann ein paar Fahrten mit dem Drachenboot anzubieten. Ein zwar schweißtreibendes, aber irgendwie auch romantisches Erlebnis! Und alle hatten „viel Spaß und viel Freude an der Ruhr“, wie es Gabriela Schäfer allen gewünscht hatte.

Sieben Auszeichnungen

Seine offiziellen Momente erlebte das lockere Beisammensein zu Beginn. Der Ehrungsausschuss des SSB unter dem Vorsitz von Ulrich Liebert schritt nämlich zur Tat und ehrte sieben Anwesende. Für das langjährige und erfolgreiche ehrenamtliche Engagement in ihren Vereinen wurden Ralf Kozlowski (25 Jahre Jugendgeschäftsführer beim VfL Bochum „Die Handballer“ e.V.), Alfred Pöppe („seit ewigen Zeiten“ (O-Ton Liebert) 1. Vorsitzender beim Bahnengolf-Sportclub Bochum 1978 e.V.), Hanni Gutt (über 35 Jahre u.a. Übungsleiterin beim TV Wattenscheid 01), Rosi von Truczynski („nicht nur Königin, sondern Kaiserin“ (Liebert) in „ihrem“ Alter Schützenverein Westenfeld 1788 e.V.), Ludger Korn (leistet seit über 20 Jahren „eine hervorragende Jugendarbeit“ (Liebert) beim FC Altenbochum) sowie Gerd Böhle (Turngemeinde Bochum, ist seit über 40 Jahren Sportabzeichenprüfer und Übungsleiter und legte ohne Unterbrechung 46 Deutsche Sportabzeichen ab).

Top-Para-Sportlerin Katrin Müller-Rottgardt erhält Ehrennadel

Auch die Ehrennadel für besondere sportliche Leistungen verlieh Uli Liebert – und zwar an die Weltklasse-Para-Leichtathletin Katrin Müller-Rottgardt vom TV Wattenscheid 01. Die Athletin mit Sehbehinderung hat als Sprinterin und Weitspringerin bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie bei Paralympischen Spielen insgesamt 46 internationale Erfolge errungen. Zu den größten zählen sicherlich die Paralympics-Bronzemedaille 2016 in Rom sowie die beiden Silbermedaillen (100m und 200m) bei der WM in London 2017.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht