Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V. Navigation

Erste „Sportliche Grundschule“ in Bochum gekürt

WS18032001 Gräfin-Imma-Schule_WEB.jpg
Freude über die Auszeichnung „Sportliche Grundschule“ der Gräfin-Imma-Schule (v. li.): Laura Hayen (SSB-Projektleiterin), Astrid Niemeyer (Schulaufsichtsbehörde für Grundschulen), Sportlehrerin Barbara Mauss, Patrick Gottschalk (VfL Astrostars Bochum), Hans-Jürgen Schäfer (SSB-Vorstand), Petra Korthals (Konrektorin), Wolfgang Horneck (Sportausschuss-Vorsitzender), Susanne Luig (Rektorin), Rüdiger Stenzel (SSB), Rüdiger Edling (RW Stiepel), Gabriela Schäfer (SSB-Vorsitzende und Bürgermeisterin) sowie Sportlehrerin Kristina Stein. Im Vordergrund die kleinen Akrobaten aus der 3c. Foto: Sure

Neue Auszeichnung geht an Gräfin-Imma-Schule in Stiepel. Stadtsportbund Bochum e.V. verleiht Auszeichnung an Schulen, die sich in besonderem Maße sportpädagogischen Werte und ganzheitlicher Ausbildung verschrieben hat. Kleiner Festakt in der Schulaula.

Bochum, im März 2018. Die Schülerinnen und Schüler der Gräfin-Imma-Schule haben es sportlich richtig drauf. Das bewies allein die an Zirkus-Akrobatik erinnernde Vorführung der 3c zu Beginn des Festaktes in der Schulaula. Die vielen Mitschülerinnen und -schüler im Saal, die Lehrerinnen und Gäste applaudierten beeindruckt. „Vielen Dank, das habt ihr toll gemacht und gezeigt: Die Gräfin-Imma-Schule hat es sich redlich verdient, dass sie nun die erste ‚Sportliche Grundschule’ in Bochum ist!“, lobte Gabriela Schäfer als Vorsitzende des Stadtsportbundes Bochum e.V. (SSB) und Bürgermeisterin der Stadt.

Die Auszeichnung „Sportliche Grundschule“ wurde in Bochum das erste Mal verliehen. Sie wurde im SSB-Arbeitskreis „Kita, Schule und Verein“ auf Wunsch zahlreicher Schulen erarbeitet und im Schuljahr 2017/18 erstmals ausgeschrieben. Die Auszeichnung verleiht der SSB an Schulen, die sich in besonderem Maß für sportpädagogische Werte und ganzheitliche Bildung engagieren. Inwieweit dies eine Schule leistet, prüft der SSB anhand eines Kriterienkatalogs. So zählt beispielsweise die Quote der abgelegten Sportabzeichen – beachtliche 76 Prozent der Gräfin-Imma-Kids haben 2017 das Deutsche Sportabzeichen erlangt. Wichtig ist außerdem, ob die Schule sportspezifische Schulangebote wie „Bewegungspausen“ und „bewegter Unterricht“ vorhält. Bedeutend ist auch die regelmäßige Teilnahme an Sportwettkämpfen wie dem Westparklauf, dem USC-Hallenschulsportfest oder dem DLRG Rettungs-Pokal – hier erlangte die Gräfin-Imma-Schule am 19. März den zweiten Rang! Schließlich spielen auch Kooperationen mit Sportvereinen eine Rolle: Die Gräfin-Imma-Schule arbeitet mit SV RW Stiepel (Judo und Tennis), mit SV Blau-Weiß Bochum (Schwimmen), den Astrostars Bochum (Basketball) zusammen, außerdem gibt es regelmäßige Segelfahrten.

Zum kleinen Festakt mit Kinder-Vorführung, Kaffee und interessanten Kuchen anlässlich der Verleihung von Urkunde und Plakette hatten Susanne Luig (Rektorin) und Petra Korthals (Konrektorin) geladen. Unter den Gästen waren Wolfgang Horneck (Sportausschuss-Vorsitzender), Astrid Niemeyer (Schulaufsichtsbehörde für Grundschulen) sowie vom SSB Gabriela Schäfer, Hans-Jürgen Schäfer und Geschäftsstellenleiter Rüdiger Stenzel. Zum Dank gab es übrigens Kuchen – in Tennisballform- und Farbe für Rüdiger Edling und Waldemar Disterheft von SV RW Stiepel, in Basketballform für Patrick Gottschalk von den VfL Astrostars Bochum und einen in Fischform für SV Blau-Weiß.

„Für die Gräfin-Imma-Schule belegt diese Auszeichnung, dass sie eine gute sportliche Ausbildung von Schülerinnen und Schülern gewährleistet“, sagt Laura Hayen, die als SSB-Projektleiterin die Schule auf dem Weg zum Titel begleitet hat. „Es ist damit ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal. Denn für immer mehr Eltern ist das Sportangebot an Schulen wichtig, weil ihnen die motorische Entwicklung ihrer Kinder am Herzen liegt.“

Druckansicht