Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Valentin Baus gewinnt Paralympics-Gold im Tischtennis

20160912-tt-Valentin Baus_102159-226-uga.jpg

Valentin Baus, im Bild bei den Paralympics 2016 in Rio, wo er sich die Silbermedaille erkämpfte, gewinnt nun Gold in Tokio! Foto: uliphoto.de

Der Bochumer Valentin Baus gewinnt bei den Paralympics in Tokio im Tischtennis die Goldmedaille! Dabei gelingt es ihm im Finale, gegen den Chinesen Cao Ningning Revanche zu nehmen. Denn gegen ihn hatte der Bochumer im Paralympics-Finale 2016 in Rio noch verloren.

Nach dem ungemein spannenden 3:2-Finalsieg feierte der 25-jährige Deutsche einen verdienten Sieg und nahm in der Wettkampfklasse 5 im Tischtennis die Goldmedaille entgegen. Zuvor hatte Baus am Samstag, den 28.08.2021, im Halbfinale den Briten Jack Hunter-Spivey deutlich mit 3:0 geschlagen. In der Nacht zum Sonntag (29.08.) dann krönte der Bochumer seine Laufbahn mit dem Finalsieg. Doch es war eine knappe Angelegenheit.

Baus entschied mit 11:4 den ersten Satz für sich. Dann fand der der Chinese ins Spiel und ging nach zwei Satzgewinnen mit 2:1 in Führung. Im vierten Durchgang drohte Baus das Spiel zu verlieren: Nach starker 10:6-Führung für Baus ging es in die Verlängerung, in der der 33-jährige Cao einen Matchball hatte. Doch der Bochumer bewies Nerven wie Drahtseile, hielt sich mit einem starken Aufschlag im Spiel und punktete noch zweimal zum 2:2-Satzausgleich. „Es war wichtig, mental stark zu bleiben“, so Baus.

Im entscheidenden Satz legte Baus los wie die Feuerwehr: Er setzte sich auf 5:2 und 8:3 ab und verwandelt nach einer 10:5-Führung seinen dritten Matchball zum 11:7. Damit feierte Baus, der sowohl für die TTG Weitmar in der Herren-Bezirksliga als auch für Borussia Düssseldorf in der Behinderten-Mannschaft antritt, nach dem WM-Titel 2014 und dem EM-Titel 2019 seinen sicher bedeutendsten Erfolg.

Druckansicht