Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Topathleten reisen zum Harkortberg

Auf der Veranstaltungspräsentation bei ABUS freuen sich aufs Ruhrbike-Festival (v. li.): Antje Simon-Behr (Teamleiterin Werbung/Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Gevelsberg-Wetter), Frank Hasenberg (Bürgermeister der Stadt Wetter), Christian Becke (Vorstandsmitglied der Sparkasse Gevelsberg-Wetter), Nils Schäfer (Orga-Team Ruhrbike-Festival), Sylvia Schaten (Orga-Team Ruhrbike-Festival) und Christian Rothe (Geschäftsleitung ABUS August Bremicker Söhne KG). Foto: Veranstalter

Am 9. und 10. Juni werden über 700 internationale Teilnehmer aus der Mountainbike-Szene am Harkortberg in Wetter (Ruhr) erwartet. Samstag und Sonntag gibt es beim ABUS-Ruhrbike-Festival großartige Radrennen und ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt.

Erstmals findet in Wetter (Ruhr) ein Lauf zum 3 Nationen-Cup statt, einer internationalen Rennserie in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Nach den ersten beiden Rennen in Saalhausen und Solingen konnte sich die neue Rennserie auch in Deutschland etablieren und lockt ein starkes, internationales Starterfeld. Neben der Teilnahme von den Lokalmatadoren Markus Schulte-Lünzum und Ben Zwiehoff, geht auch Altmeister Wolfram Kurschat vom MBC Bochum, der 2007 in Wetter seinen deutschen Meistertitel in der Elite-Klasse feiern konnte, an den Start. Im Fahrerfeld der Damen hat die Holländische Meisterin Anne Tauber nur ein Ziel: Ein Sieg beim ABUS-Ruhrbike-Festival.

An beiden Tagen reisen Nachwuchssportler aus ganz Deutschland zu den Wettkämpfen der Nachwuchs-Bundesliga an die Ruhr. Teils über 100 Fahrer gehen in einer Altersklasse auf die Strecke im olympischen Cross Country. Zumindest die Teilnehmerstärke hat schonmal Weltcup-Niveau. Aber auch die jüngsten Sportler (U7 und U9) werden beim Sparkassen-Kids-Race mit großem Applaus ins Ziel begleitet. Hier wird sogar schon mit Laufrädern gestartet. Eine kostenlose Anmeldung für diese Rennen ist auch noch vor Ort möglich.

Für alle Besucher steht am Wochenende der kostenlose Sparkassen-Shuttle-Bus für die Fahrt zum Harkortberg zur Verfügung. Der Bus pendelt ganztägig zwischen dem Shuttle-Parkplatz an der Wasserstraße (Gewerbegebiet Schöntal), dem Ruhrbike-Camping (Heinrich-Kamp-Straße) und dem Harkortberg. Die Vorbereitungen laufen bei den beiden ausrichtenden Vereinen, dem RSC Tretlager Ruhr und dem MBC Bochum auf Hochtouren, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen um die internationalen Gäste im Ruhrtal begrüßen zu können.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.ruhrbike-festival.de

Neues Sponsoren-Team macht es möglich

Schon bei ihrer Veranstaltungspräsentation im November in der Firmenzentrale von ABUS konnten die Organisatoren vom ABUS-Ruhrbike-Festival einige Neuerungen anklingen lassen. Mit einem neuen Sponsoren-Team, bestehend aus dem langjährigen Partner und Namensgeber ABUS und der Sparkasse Gevelsberg-Wetter ist die Veranstaltung für die kommende Saison nun perfekt aufgestellt.

„Als langjähriger Partner des ABUS-Ruhrbike-Festivals war unser Engagement für 2018 selbstverständlich. Diese Veranstaltung gehört einfach nach Wetter!“, wie es Torsten Mendel, Marketing Manager bei ABUS, auf den Punkt brachte. Mit der Sparkasse Gevelsberg-Wetter konnten die ausrichtenden Vereine RSC Tretlager Ruhr und MBC Bochum nun einen weiteren Hauptsponsor für die Veranstaltung gewinnen. „Die Veranstaltung hat sich im Laufe der Jahre wieder stark entwickelt. Sie ist Familienfest und Profisport in Einem, also eine wichtige Veranstaltung für die Stadt, die unsere Unterstützung verdient“, bestätigt auch die Teamleiterin für Werbung und Öffentlich­keits­arbeit bei der Sparkasse Gevelsberg-Wetter, Antje Simon-Behr.

Die Vorbereitungen für eines der größten Mountainbike-Events Nordrhein-Westfalens laufen bereits auf Hochtouren. Demnach wird der Harkortberg den Teilnehmern und Zuschauern am 09. und 10. Juni 2018 wieder einmal spannende Mountainbike-Rennen mit Top-Fahrern und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Groß und Klein bieten. Von der Sparkassen-Kids-Area bis zur Bike-Expo, hier ist für Jeden etwas dabei.

Profifahrer am Start

Die Organisatoren können bereits die Teilnahme der regionalen Profifahrer und Top-Favoriten Ben Zwiehoff (Bergamont Factory Racing) und Markus Schulte-Lünzum (Focus XC Team) bestätigen, die sowohl auf nationaler, wie auch internationaler Bühne bekannte Namen im Mountainbikesport sind. „Wir freuen uns natürlich über die Zusage unserer lokalen Profis und hoffen nun auf internationale Konkurrenz für unsere Jungs“, so Nils Schäfer, der Mitglied im Organisationsteam ist.

Diese gewünschte internationale Konkurrenz wird es mit dem 3-Nationen-Cup sicher geben. Durch den Cup sind die Rennen des ABUS-Ruhrbike-Festivals als internationales Rennen der UCI-Kategorie „C2“ ausgeschrieben. Damit können die Fahrer des 3-Nationen-Cups wertvolle Weltranglistenpunkte beim Rennen in Wetter (Ruhr) sammeln. Die Teilnahme starker, internationaler Fahrer, insbesondere aus den Niederlanden und Belgien, ist damit wohl garantiert.

Neben dieser neuen Rennserie werden auch die bereits bekannten landesweiten Rennserien, die aus dem ARAG-MTB-Schüler-Cup, dem MTB-NRW-Fun-Cup (Hobbyfahrer) sowie dem XCO-NRW-Cup (Lizenzfahrer) bestehen, für ein außergewöhnliches und unvergessliches Flair am Harkortberg sorgen. Damit ist an den beiden Tagen für wirklich jeden Biker ein passendes Rennen dabei.

Nachwuchs-Bundesliga

Die Nachwuchsfahrer der Altersklassen U15 und U17 müssen ihre Talente und Fähigkeiten neben den Cross-Country-Rennen auch beim ABUS-Slalom unter Beweis stellen. Dabei werden sie ganz besonders von den Bundestrainern des Bund-Deutscher Radfahrer (BDR) beobachtet. Denn in 2018 ist das ABUS-Ruhrbike-Festival Gastgeber der Nachwuchs-Bundesliga. Den einen oder anderen Teilnehmer dieser Nachwuchsklassen sehen wir wahrscheinlich in ein paar Jahren bei den ganz großen internationalen Events wieder an der Startlinie.

„Mit Hilfe unseres neuen Sponsoren-Teams können wir das ABUS-Ruhrbike-Festival endlich wiederaufleben lassen. Das neue Veranstaltungskonzept bringt eine der größten Cross-Country-Veranstaltungen wieder an die Ruhr nach Wetter“, resümierte Nils Schäfer. Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.ruhrbike-festival.de

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht