Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Stadtsportbund Bochum e.V. trauert um Heinz Fischer

2017_FSGRW Heinz Fischer.jpg

Heinz Fischer. Foto: FSG Ruhr Wattenscheid / Thomas Magdalinski

Der Name Heinz Fischer ist in Bochum mit dem Fechtsport eng verknüpft. Die Erinnerung an ihn bleibt – und eine Gewissheit: Fechten in Bochum wäre ohne sein Wirken nicht das, was es heute ist.

Heinz Fischer, Ehrenmitglied der FSG Ruhr Wattenscheid e.V., organisierte im Namen seines Vereins bedeutende Fechtsportturniere und leistete eine hervorragende Lobby- und Pressearbeit. Er war über Jahrzehnte ehrenamtlich für die FSG Ruhr Wattenscheid e.V. tätig, darunter viele Jahre als 1. Vorsitzender. Obwohl er unglaublich viel für den Fechtsport in unserer Stadt bewirkte und bewegte, war Heinz Fischer selbst nie aktiver Fechter. Immer wieder schön ist die Anekdote, wie er dennoch zum Sport der Klingen kam: Bei seinem Sohn entfachte der Fußball bei der SG Wattenscheid 09 mehr Frust als Lust, und so wollte er aufhören. Die Eltern stimmten zu, waren allerdings der Ansicht, Sport könne nicht schaden, und so wurde gelost, welcher es sein sollte. Und aus dem Lostopf gezogen wurde: Fechten. Mit dem Einstieg des Sohnes (und später der Tochter) stieg im Grunde auch Heinz Fischer ein. Er begeisterte sich als Nicht-Fechter für den Sport, wurde ehrenamtlich im FSG-Vorstand tätig und entfaltete bald sein ungeheures Organisationstalent.

Von den großen Fecht-Events, die er organisierte, ist eines noch immer im Kalender der großen Sport-Ereignisse der Stadt zu finden: das Weltcupturnier im Damenflorett der Juniorinnen, das 2020 bereits zum 34. Mal stattfand. Dieses Turnier steht für Fechten auf Weltniveau, wie ein Blick in die lange Siegerliste des Turniers bestätigt. Denn gewonnen haben hier spätere deutsche Fechtlegenden wie Anja Fichtel, Nicola Hein, Roxanna Merkel, und auch die beste olympische Fechterin aller Zeiten, die Italienerin Maria Valentina Vezzali, gewann als Nachwuchsfechterin gleich zweimal das Bochumer Turnier.

Heinz Fischer, der die ersten großen Events vom heimischen Küchentisch aus organisierte, hielt dem Fechten bis zuletzt die Treue. Diese große Persönlichkeit des Bochumer Sports – vielfach geehrt und ausgezeichnet – erhielt im Jahr 2010 die Ehrenplakette des Stadtsportbundes Bochum e.V.

Heinz Fischer verstarb am 24. Oktober 2021 im hohen Alter von 89 Jahren. Der Stadtsportbund spricht seiner Familie, seinen Freunden und seinen Weggefährten sein tiefes Mitgefühl aus. Wir trauern mit ihnen.

Druckansicht