Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Sommerfest des Stadtsportbundes: Peter Adomat und Torsten Kelle geehrt

Gabriela Schäfer und Ulrich Liebert (li.) vom SSB ehrten Torsten Kelle (2. v. li.) von der DLRG Ortsgruppe Linden-Dahlhausen e.V. und Peter Adomat von der Rudergesellschaft Linden-Dahlhausen e.V. für ihre Verdienste um ihre Vereine. Foto: Sure/SSB

Den Schießsport ausprobieren konnten die Sommerfest-Gäste bei den Kyffhäuser Sportschützen. Foto: SSB/Hayen

Volltreffer! Dieses Wort fällt sofort, und zwar mehrfach, wenn vom diesjährigen Sommerfest des Stadtsportbundes Bochum e.V. (SSB) die Rede ist. Über 160 folgten der Einladung und kamen zur Kyffhäuser Sportschützenkameradschaft Bochum-Werne von 1871 e.V.

Denn einerseits passten am Mittwoch, dem 5. September 2018 das Wetter, das mit Hilfe des SSB hergerichtete Vereinsgelände der ausrichtenden Kyffhäuser Sportschützenkameradschaft Bochum-Werne von 1871 e.V. sowie die Köstlichkeiten vom Grill, von der Salatbar, vom Nachtischbuffet oder aus dem Zapfhahn. Andererseits hatten die ausrichtenden Sportschützen auch zu einem kleinen Wettschießen geladen, an dem fast 50 Gäste teilnahmen und beachtliche Resultate schossen. Und es bewahrheitete sich, was SSB-Vorsitzende Gabriela Schäfer bei der Begrüßung allen eingeladenen Vereinsvertretern gewünscht hatte: „Einen fröhlichen, gutgelaunten Abend zum Kennenlernen und Wiedertreffen – mit dem Charakter eines Familienfestes!“

Bevor es gesellig wurde, wurden zwei besonders verdiente Ehrenamtler ausgezeichnet. Der Ehrungsausschuss des SSB unter dem Vorsitz von Ulrich Liebert stimmte in diesem Jahr dafür, Peter Adomat von der Rudergesellschaft Linden-Dahlhausen e.V. und Torsten Kelle von der DLRG Orstgruppe Linden-Dahlhausen e.V. mit der Ehrenurkunde des SSB auszuzeichnen. Peter Adomat, zurzeit 1. Vorsitzender des RG Linden-Dahlhausen e.V., ist seit 1980 Vereinsmitglied. „Von 1986 bis 1992 und von 2007 bis jetzt war bzw. ist er als 1. Vorsitzender tätig und hat darüber hinaus diverse Vorstandsämter ausgeübt“, sagte Ulrich Liebert in seiner Laudatio. „Toll, lieber Peter, was du über 30 Jahre in deinem Verein geleistet hast.“

Torsten Kelle ist seit 1985 in der DLRG Ortsgruppe Linden-Dahlhausen e.V., leitet sie seit zehn Jahren als Vorsitzender und ist eben so lange als Fachschaftsleiter aktiv. „Daneben hat er sich in vielfältiger Weise ehrenamtlich im Verein betätigt. Unter anderem als Trainer, als Technischer Einsatzleiter und 1990, direkt nach der Wende, beim Wiederaufbau des Wasserrettungsdienstes in der ehemaligen DDR“, so Ulrich Liebert in seiner Laudatio.

Im Laufe des Abends konnten die Gäste dann die Schießanlage der Kyffhäuser austesten. Unter der Obhut der Schießwarte Udo Eckhardt, Friedhelm Trapmann und Dietmar Kobus durfte jeder, der wollte, fünf Probeschüsse mit dem Luftgewehr abgeben und dann – unter höchster Konzentration – fünf wettbewerbsfähige Schüsse. Am Ende hätte Dieter Herrschaft mit 48 von 50 möglichen Punkten den Siegerpokal gewonnen – wenn er denn bei der Siegerehrung noch anwesend gewesen wäre. So ging der „Pott“ an den zweitbesten Schützen, besser, die zweitbeste Schützin: Siegerin wurde Irene Röhling, Vorsitzende der Sportfreunde Westenfeld e.V. mit 47 Punkten vor Dieter Hoff (Alter Schützenverein Westenfeld 1788 e.V.) und Gabriele Büscher (Bochumer Reiterschaft e.V.).

„Ich hoffe, wir konnten ihnen, liebe Gäste, zeigen, was wir als Sportschützenverein so tun“, sagte Gabi Rüppel, die Vorsitzende der Kyffhäuser Sportschützen aus Bochum-Werne. Das ist mehr als gut gelungen. Das Sommerfest währte bis in die Dunkelheit, der Andrang beim Schießwettbewerb und das Interesse am Verein waren groß. Somit haben die Kyffhäuser gleichermaßen als Gastgeber wie als Sportschützen einen Volltreffer gelandet!

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht