Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

"Sossi" gewinnt Bronze

Sosthene Moguenara
Endlich eine große Medaille: Zu Bronze springt Sosthene Moguenara bei der Hallen-WM in Birmingham. Foto: TV Wattenscheid 01

Sosthene Moguenara vom TV Wattenscheid 01 gewann bei den Leichathletik-Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham am Sonntag (4.3.) die Bronezemedaille im Weitsprung.

Sosthene Moguenara, in diesem Jahr zu ihrem Heimatverein zurückgekehrt, hat dabei jedes in sie gesetzte Vertrauen belohnt – aber natürlich am meisten sich selbst. Der Deutsche Leichtathletik-Verband hatte die Wattenscheiderin erst kurz vor den Weltmeisterschaften nachnominiert – und das ohne Normweite. Der Sieg in der Gesamtwertung der IAAF World Indoor Tour machte einen Start in Birmingham dann aber doch möglich. Die mit einer Wildcard ausgestattete Sosthene Moguenara sprang beim Saison-Höhepunkt in der Halle mit 6,85 Metern Saisonbestleistung und sicherte sich so den Bronze-Rang.

Dem DLV-Portal "leichtathletik.de" sagte "Sossi" in Birmingham nach ihrem wohl größten Erfolg: "Ich fühle mich 'Out of Space’! Es ist ein super, super geiles Gefühl. Hundertprozentig kann ich es heute noch nicht realisieren. ich bin einfach nur glücklich, dass ich meine Medaille habe. Das ist genau das, was ich mir so lange gewünscht habe!"

Nicht ganz so glücklich lief es für den zweiten Wattenscheider Starter bei der Hallen-WM. Hürdensprinter Erik Balnuweit verpasste das Finale über die 60 Meter und wurde in seinem Halbfinale Fünfter.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht