Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

"Fit im Park - Sport für alle!" - Ausgabe 2019

Offene Sportangebote auf Bochumer Parkanlagen sorgten für viel Schwung.

Über drei Wochen lang begeisterte das Kooperationsprojekt „Fit im Park“ nach einer ersten Auswertung annähernd 1.200 Bochumerinnen und Bochumer. „Diese tolle Resonanz freut uns sehr und wir arbeiten schon heute an einer Fortführung der Aktion auch im kommenden Jahr“, blickt Gabriela Schäfer, Vorsitzende des Stadtsportbundes, in die Zukunft. „Mein besonderer Dank gilt den Partnern und unseren Mitgliedsvereinen, die mit ihrem Engagement unsere Stadt drei Wochen lang buchstäblich in Bewegung gehalten haben.“

Zahlen und Fakten

„Fit im Park 2019“, ein Kooperationsprojekt der Stadt und des Stadtsportbundes Bochum, des Landessportbundes NRW e.V., der AOK Nordwest und 16 Bochumer Sportvereinen begann am Samstag, 27. Juli, mit der großen Auftaktveranstaltung im Park am Haus Weitmar. Danach lief „Fit im Park – Sport für alle“ weiter bis zum 18. August „Open Air“ in sechs Bochumer Parks unter professioneller Anleitung von qualifizierten Übungsleitungen Bochumer Sportvereine. Alle Bewegungsangebote waren kostenfrei, es brauchte keine Anmeldung, sie richteten sich an alle Bochumer und Bochumerinnen unabhängig vom Alter oder von Ihrer sportlichen Erfahrung. Ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen bot einen zusätzlichen Anreiz.

Mit 102 Sport- und Bewegungsangeboten (+ 24 %) bei einer Dauer von einer bis zu drei Stunden und 29 unterschiedlichen Kursen (+ 40 %) wurden die Vorjahreswerte deutlich übertroffen. Spitzenreiter mit bis zu 30 Teilnehmer/innen pro Kurs waren dabei die Wassergymnastik-Kurse im Wiesental. Sehr beliebt waren außerdem Angebote wie „Bailaro“, „Fitness-Yoga“ und „Gesundheits-Workout“ mit jeweils 25 Teilnehmer/innen pro Kurs. Aber auch ein nicht ganz alltägliches Angebot - wie zum Beispiel „Internationale Volkstänze“ - verzeichnete durchschnittlich 15 Teilnehmer.  Insgesamt nahmen schätzungsweise 1.200 Bochumer/innen das Angebot „Fit im Park 2019“ in Anspruch.

Teilnehmer/innen und Sportvereine wünschen Fortführung

Ein Blick auf die bisherigen Rückmeldungen sowohl der Teilnehmer/innen, als auch der Sportvereine bietet ein einheitliches Bild: nicht weniger als 100 % wünschen sich eine Fortführung der Aktion. „Mehr geht nicht“, wenngleich wir auch einige sehr gute Anregungen und Hinweise aufgenommen haben, um Fit im Park im kommenden Jahr noch attraktiver zu gestalten“, resümiert SSB-Geschäftsstelleleiter Rüdiger Stenzel. Häufig wurde seitens der Bürger/innen zudem der Wunsch nach einer deutlichen Verlängerung der Aktion genannt.

Statements aus den Vereinen

Drei O-Töne von Bochumer Sportvereinen bringen die positive Stimmung auf den Punkt. So konnte pünktlich zum Start von „Fit im Park“ zum Beispiel der LFC Laer sein Mitmachangebot „Discgolf“ im Volkspark Langendreer an den von der Stadt aufgestellten Körben durchführen. Die Teilnehmerzahl bei den Discgolfern aus Laer bestätigte, dass die neuen Körbe eine Bereicherung für den Sport und den Park sind.  „Ich bin zuversichtlich, dass die Anlage auf zwölf Körbe erweitert wird, da das Interesse an der Sportart durch Fit im Park nochmals deutlich gewachsen ist“, sagte Sina Burstyn-Homann, die LFC-Ansprechpartnerin.

Die Spvg Eppendorf mit ihrem Angebot „Bailaro“ war ebenfalls sehr zufrieden. So wurde trotz Regens Bailaro mit ca. 25 Teilnehmern durchgeführt. Marion Braun von Spvg Eppendorf: „Auffallend war, dass die meisten Teilnehmer sich bereits bei der Auftaktveranstaltung über Bailaro informiert hatten.“

Überaus zufrieden zeigte sich Stephan Herzog vom SV Blau-Weiß Bochum, der bei den angebotenen  Wassergymnastik-Kursen wie Aqua Fit oder Kraulschwimmen jeweils ca. 30 Teilnehmer/innen pro Kurs verzeichnete. Auch Fitness im Freien mit 20 bis 30 Teilnehmern war beliebt. Herzog: „Ich bin insgesamt sehr zufrieden. Es kamen viel mehr Interessenten als gedacht!“

Neue Bonuskarte ein Volltreffer

Mit einer sogenannten „Bonuskarte“ wurden in diesem Jahr erstmals die „besonders Fleißigen“ belohnt. Alle, die an mindestens drei der zahlreichen Sportangebote teilgenommen haben, nehmen automatisch an der Verlosung von Eintrittskarten zu Bochumer Sportveranstaltungen bzw. Kultureinrichtungen teil. SSB-Projektleiter Hendrik Straub: „Gegenwärtig wurden schon rund 50 Bonuskarten eingesendet. Da geht aber noch was. Alle Teilnehmer haben noch bis zum 9. September Zeit, die Bonuskarte an uns zu senden.“ Zu den Preisen gehören Eintrittskarten zu einem Spiel des VfL Bochum, einer Aufführung des Schauspielhauses und zum Bergbaumuseum Bochum – oder Fitness Kleingeräte wie etwa Blackrolls, Bodybones und viele weitere.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht