Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Medaillenregen: FKFC'ler beim Kaiserbergturnier

Beim 131. Kaiserbergfest in Duisburg am 5. Mai 2018 standen die Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan im Medaillenregen. In den fünf Disziplinen Schießen, Laufen, Kugelstoßen, Schwimmen und Fechten gab es fünfmal Gold, sechsmal Silber, viermal Bronze.

Es konnten auch wichtige Qualifizierungspunkte für die Teilnahme an den Deutschen Mehrkampf Meisterschaften im September in Einbeck gesammelt werden.

In der Altersklasse Schüler bis elf Jahre zeigte Ben Bursche durchweg gute Leistungen und sicherte sich den zweiten Platz, gefolgt von Paul Rubel, der erstmalig beim Mehrkampf gestartet, direkt als Bester im Schießwettbewerb seiner AK auftrumpfte und Bronze holte. Mit neun Jahren der jüngste in der Runde zeigte Felix Wulff während seines ersten Friesenkampfes gute Leistungen im Schießen und konnte auch beim Fechten das bisher gelernte anwenden. Am Ende wurde er mit Platz fünf belohnt.

Sowohl bei den Schülern C 12+13 männlich als auch weiblich sicherten sich FKFCler die Silber und Bronzemedaillen. Linus Gerhardy war mit deutlichem Abstand Bester beim Schießen und landete auf Platz zwei, knapp dahinter Amar Memic auf dem dritten Platz. Sophie Breidenbach zeigte durchweg gute sportliche Leistungen und hielt Silber in den Händen. Erstmalig gestartet war Kunigunde Horenberg, die sich nach einem tollen Wettkampf am Ende über Bronze freuen konnte.

Auch bei der männlichen B Jugend 14+15 standen Sportler des FKFC auf dem Podest. Mit der schnellsten Laufzeit und sehr guten Gefechten erkämpfte sich Sidney Werdehausen Silber. Daniel Halupka überzeugte insgesamt mit einem guten Wettkampf und stand als dritter auf dem Treppchen. Übertrumpft wurden die Jungs nur noch von ihrer Vereinskollegin Jette Schlünkes, die in der Jugend B weiblich nach einem schweißtreibendem Wettkampf und der besten Schwimmzeit Gold holte. In gleicher Altersklasse kam Hannah Gerhardy auf den fünften und Edmée Schröder auf den achten Platz.

Laura Wagner (w16+17) wurden ihre durchweg sehr guten Wettkampfleistungen versilberte. Während sich die „alten“ Mehrkämpfer Jorick Münchow (m18+19) und Laura Kuckartz (w18+19) souverän Gold holten. Bei den Männern 20+ blieb es beim Kampf um die Medaillen bis zum letzten Degenstoß hoch spannend. Nur 0,17 Punkte trennten die Vereinskollegen am Ende des Tages als es Gold für Tim Wilde und Silber für Jorit Obenlüneschloss hieß. Mit seinen Treffern im Schießen erzielte Jorit dabei das beste Ergebnis des Gesamtturniers. Nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen konnte Nils Schmitt, der einen ehrbaren sechsten Platz erreichte. Ebenfalls Silber holte sich Lynn Wenke bei den Frauen 20+ während Sportwartin Britta Altmeyer (AK 40+) ihren Vorjahrestitel erneut verteidigen konnte und mit der Goldmedaille nach Hause fuhr.

Dank der sportlichen Gemeinschaftsleistung gelang es den FKFC’lern auch nach 2017 den Kaiserberg-Pokal des Gesamtturniers wieder nach Bochum zu holen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht