Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

Fachtagung „Integration durch Sport“

Gemeinsam Sport treiben, sich kennen- und schätzenlernen. Integration durch Sport eben! Foto: LSB | Foto: Andrea Bowinkelmann

Zur dieser interessanten Veranstaltung des Stadtsportbundes Bochum e.V. am 30. November 2019 (10–14 Uhr) sind Mitgliedsvereine, Trainer/innen, Übungsleiter/innen, Mitglieder und sportinteressierte Neuzugewanderte, Ehren- und Hauptamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Netzwerkpartner und alle Interessierten eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Zuge der Flüchtlingskrise haben seit 2015 weit mehr als eine Million Menschen allein in Deutschland Asylerstanträge gestellt, und es entstand landesweit eine Fülle von Integrationsangeboten. Auch der organisierte Sport wurde in seiner Rolle als Integrationsmotor mit einbezogen. Aber welche Weichen können im Sport gestellt werden, damit alle Menschen mit und ohne Migrations- oder Fluchterfahrung zueinanderfinden? Und wie sehen die Integrationspotenziale des Vereinssports aus? Diesen und weiteren Fragen geht die Fachtagung „Integration durch Sport“ am 30. November 2019 (Sa.) im Tierpark Bochum (Klinikstr. 49 in 44791 Bochum) von 10 bis 14 Uhr nach. Der Stadtsportbund Bochum e.V. hat ein interessantes Programm mit zwei Fachvorträgen zusammengestellt und lädt alle Sportvereine, Netzwerkpartner, Kooperationspartner und Interessierten sehr herzlich ein.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte können sich bis zum 15. November 2019 per Mail unter info@sport-in-bochum.de oder Fax (0234 / 961 3999) beim Stadtsportbund Bochum anmelden.

Das Programm

„Integration durch Sport – Eine Fachtagung des Stadtsportbundes Bochum e.V.“ informiert über die Umsetzung sowie Best-Practice-Beispiele des Programms „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) auf lokaler Ebene und bietet Raum zur Vernetzung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Darüber hinaus ermöglichen zwei hochkarätige Fachvorträge interessante Einblicke aus wissenschaftlicher Perspektive. Dr. Christa Kleindienst-Cachay (Universität Bielefeld) beleuchtet die „Integrationspotenziale des Vereinssports“. Prof. Dr. Stefan Schache (Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe) widmet sich dem Thema „Inklusion in Bewegung - Anerkennung und Annahme im Sport“.

INFO: Bundesprogramm „Integration durch Sport“

Die europäische Flüchtlingskrise mit ihrem Start- und (vorläufigen) Höhepunkt 2015 stellt in ihren Folgen auch Deutschland vor große Herausforderungen – auf allen Ebenen. So auch auf der des Sports, speziell des Vereinssports. Denn der organisierte Sport besitzt ein großes Potenzial, die Integration von Geflüchteten und Migranten zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ ins Leben gerufen. Es wird in den 16 Bundesländern durch die Landessportbünde und auf lokaler Ebene von den Kreis- oder Stadtsportbünden koordiniert. Gefördert wird es durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht