Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

4. Kooperationsbörse „Senioreneinrichtung & Sportverein“ des Stadtsportbundes

2018-04-26_4te Kooperationsbörse Senioreneinrichtung und Sportverein.jpg

25 Gäste nahmen an der Kooperationsbörse in der Tagespflege Johanneshaus teil. Foto:-SSB

2018-04-26_4te Kooperationsbörse Senioreneinrichtung und Sportverein_Stadtsportbund_3171 Kopie.JPG

Aufschlussreich waren die Übungen zur Sturzprophylaxe mithilfe des „G-Weg®“. Foto:-SSB

Erfolgreich führte der Stadtsportbund Bochum e.V. (SSB) die 4. Kooperationsbörse „Senioreneinrichtung & Sportverein“ durch.

Die verantwortlichen Mitglieder aus dem SSB-Vorstand, Christiane Bramsiepen und Hermann Wenzel sowie SSB-Projektleiterin Monika Merl konnten zur überaus informativen Veranstaltung mit praktischem Nutzen am Donnerstagabend, 26. April 2018, 25 Gäste in der Tagespflege Johanneshaus begrüßen.

Zunächst erhielten die Vertreter von Pflegediensten, Senioreneinrichtungen, Tagespflegen einerseits und die von Sportvereinen andererseits einen Einblick in die Quartiersarbeit. Hierzu trug Quartiersmanagerin Heike Rößler aus Hofstede vor. Dort sind in der Vergangenheit, dank der Kooperationen zwischen dem SV Phönix Bochum 1910 e.V. und der TSV Hordel 1912 e.V. mit dem Seniorenbüro, seniorengerechte und gut besuchte Angebote wie Stadtteilcafé oder Stadtteilspaziergänge entstanden. „Dies dient sehr gut dazu, um die verschiedenen Akteure zusammenzubringen“, so Heike Rößler.

Hochinteressant war auch die Vorstellung des „G-Weg®“ von Spomobil e.V. Monika Merl: „Der ‚G-Weg‘ ist tatsächlich ein neuer Weg in der Sturzprophylaxe. Er wurde den Teilnehmern und Teilnehmerinnen lebendig und verständlich erklärt, alle machten die Übungen mit.“ Der „G-Weg®“ bietet vielfältige und einfache Übungen zur Sturzprophylaxe und Verbesserung des Gangbildes bei Senioren, Hochbetagten, Schlaganfall-Betroffenen und Menschen mit Demenz. Dazu gehören ein speziell gemusterter Teppich und auf ihm auszuübende Bewegungsaufgaben. „Interessant ist, dass man die Übungen auf dem ‚G-Weg®‘ variabel auf die alltägliche Fitness der Senioren und Seniorinnen einstellen kann, um ihre Mobilität zu erhalten oder zu verbessern“, so Monika Merl.

Reger Austausch zwischen Teilnehmern

Aus diesem praktischen Börsen-Modul ergab sich ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern, die dann über den „G-Weg®“ hinaus zum eigentlichen Ziel der Kooperationsbörse kamen: Die Vertreter der Alteneinrichtungen sprachen an, was gebraucht und gewollt ist – und die der Sportvereine sagten, was möglich ist; also beispielsweise, welche Übungsleiter und Kurse angeboten werden können.

„Wir haben eine sehr lebendige und ergebnisreiche Kooperationsbörse erlebt, die sehr unterschiedliche Partner zusammengebracht hat“, bilanziert Monika Merl. „Es haben sich – das ist sehr erfreulich – neue Kooperationen angebahnt. Ich bin zuversichtlich, dass auch neue Projekte ins Rollen kommen.“

Kooperationsbörse "Senioreneinrichtung & Sportverein" startete 2015

Mit den Kooperationsbörsen „Senioreneinrichtung & Sportverein“, die der SSB 2015 ins Leben gerufen hat, soll ein Netzwerk zwischen Senioreneinrichtungen bzw. Institutionen für Senioren und Sportvereinen aufgebaut werden. Das Ziel ist, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Netzwerkpartnern in Bochum zu ermöglichen, zu fördern und zu vertiefen. Begleitet wird diese Veranstaltung durch die ehrenamtlichen SSB-Vorstandsmitglieder Christiane Bramsiepen und Hermann Wenzel sowie die zuständige Projektleiterin Monika Merl.

Druckansicht