Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

1. TaeKwonDo-Verein wird 20 – kostenlose Trainings als Jubiläumsgeschenk

Die Teilnehmer in Bad Münster 2018 (v. li.): Dirk Oberhammer, Sonja Silvanus, Andrea Ebert, Frank Ebert, Alfred Gehlen (Großmeister), Heike Holler, Irek Kulok, Klaus Oberhammer (Trainer und Jugendwart), Jürgen Prigge, Olaf Schmidthaus. Foto: Verein

Die Abteilung Selbstverteidigung des 1. TaeKwonDo-Vereins ’80 Bochum feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Als Jubiläumsgeschenk bietet der Verein jedem Interessierten ein 4-wöchiges kostenloses Schnuppertraining an.

Wer möchte, der kann also 4 Mal in der Woche einen Monat lang (Mittwoch und Donnerstag Gelong Dao, Montag und Freitag Taekwondo) völlig unverbindlich testen.

Was ist Gelong Dao?

Gelong DAO beinhaltet die wirkungsvollsten und effektivsten Techniken aus zahlreichen traditionellen Kampfsportarten wie z.B. Taekwondo, Karate, brasilianisches Jiu Jitsu, Aikido, Hapkido, Jeet Kune Do (Bruce Lee), Grappling, Sambo, Krav Maga, Escrima Stockkampf, Messerkampf, Boxen, Thai Boxen, Kick Boxen, Hayastan Fighting Systems und Judo. Es enthält keine komplizierten Kampfshow-Techniken, sondern effektive, einfach erlernbare und wirkungsvolle Verteidigungsmethoden.

Die Selbstverteidigung Gelong Dao richtet sich nicht nach sportlichen Regeln, sondern ist darauf ausgerichtet, körperliche Angriffe effektiv und kompromisslos abzuwehren. Es sind die Erlebnisse der einfachen Art, die die Trainingseinheiten des Vereins zu einem Erfolg machen. Jeder soll erleben, dass er mehr kann, als er sich zugetraut hat. Mehr Selbstvertrauen ist immer noch die beste Stressabwehr.

Jeder Teilnehmer wird die Erfahrung machen dass er mit einigen Selbstverteidigungstechniken auch körperlich bedrohlichen Situationen gewachsen ist!

Trainiert wird in den Sporthallen der Willy-Brandt-Gesamtschule, der Grundschule am Neggenborn und der Grundschule Auf dem alten Kamp.

Nähere Infos zum Verein und zu den Trainingszeiten gibt es unter Tel.: 9 25 02 81 oder www.tkd80bochum.de.

Fahrt nach Bad Münster zur Kampfsportlegende Alfred Gehlen

Der 1. TaeKwonDo-Verein ’80 Bochum fuhr, wie schon seit 20 Jahren Tradition, Mitte Januar 2018 zur Kampfsportlegende Alfred Gehlen nach Bad Münder in Niedersachsen. Über die vielen Jahre des gemeinsamen Trainings hat sich eine echte Freundschaft zwischen dem 1. TKD ´80 Bochum und Alfred Gehlen, der im 1. TKD-Verein auch Ehrenmitglied ist, aufgebaut.

In diesem Jahr stand für die Teilnehmer der Bodenkampf im Vordergrund. Diese Art des Kampfes kommt bei vielen Kampfsportarten wie zum Beispiel beim Taekwondo, Karate, Kickboxen, Kung Fu, Boxen usw. einfach zu kurz bzw. gar nicht vor. Doch viele tätliche Angriffe gehen in den Bodenkampf über: Ein sehr gravierendes, schlimmes Beispiel wäre z.B. eine Vergewaltigung.

Für die Sportler des 1. TKD, von denen ein großer Teil auch Gelong Dao trainiert, stellt diese Art des Kampfes kein unlösbares Problem dar. Ein untrainierter harmloser Normalbürger, der den Kampf jetzt schon vermutlich verloren hätte, kann sich gar nicht vorstellen welche Verteidigungsmöglichkeiten sich selbst am Boden liegend ergeben. Richtig angewendet endet es verdammt schmerzhaft für den Angreifer. Es liegt dann im Ermessen des Verteidigers, ob er den Angreifer nur kontrolliert oder ob er ihn kampfunfähig macht.

Neben dem Bodenkampf wurden auch die Verteidigungstechniken gegen Stock-, Baseballschläger- und Messerangriffe weiter verfeinert.

Lebende Legende: Alfred Gehlen

Alfred Gehlen übrigens ist Taekwondo Großmeister (7. Dan) und Gründer des Kampfkunst Systems Gelong Dao (9. Dan). Er war jahrelang Mitglied des nationalen Taekwondo-A-Kaders und ist mehrfacher nationaler und internationaler Meister. 2005 wurde er in die US Martial Arts Hall of Fame aufgenommen – es ist die höchste Auszeichnung die ein Kampfsportler erreichen kann.

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht