Druckansicht beenden
info@sport-in-bochum.de 0234 96139-0
Logo: Stadtsprotbund Bochum e. V.

HSV Bochum-Eppendorf bietet „Leichtathletik mit Hund“

Ingo Niemann (li.) und Willi beim Hindernislauf. Foto: Animal-Lights/Tierfotografie/Sascha von Rhein

Gehen als Deutsche Meister im CSC als Titelverteidiger in die Saison: Jesko Niemann und Willi. Foto: Animal-Lights/Tierfotografie/Sascha von Rhein

„Ran!“ – „Wau, wau.“ Jesko schreit – Janosch bellt. Vor den beiden liegen die wichtigsten Meter der noch jungen Turnierhundsportsaison 2017. Und das Team vom Hundesportverein Bochum-Eppendorf will bei der Landesmeisterschaft am Ende möglichst weit vorne landen!

Jesko rennt, Janosch springt. Kreuz und quer geht es für den Vierbeiner über die Hürden und Hindernisse, Der 15-Jährige immer neben ihm. Jede Sekunde zählt, nur keine Fehler machen.

„Leichtathletik mit Hund“ ist wohl die beste Beschreibung für das, was die vier Pfoten und zwei Füße da treiben. Die (Rand-) Sportart bietet Menschen jeden Alters mit Hunden aller Rassen seit fast 40 Jahren die Chance, gemeinsam und als Team aktiv zu sein. Sportliche Fairness wird im Turnierhundsport durch Altersklassen für Zweibeiner und Auswertungen getrennt nach weiblich und männlich gewährleistet.

Schnelligkeit und Rasanz

Schnelligkeit und Rasanz, Wendigkeit und Teamwork, Antritt und Nervenstärke zeigen nicht nur Janosch und Jesko, auch seine Mannschaftskollegen, die als Nummer 2 und 3 in der Staffel starten, sind bestens unterwegs. Am Ende steht grenzenloser Jubel, es reicht für den Sprung ganz oben auf das Treppchen: „Landesmeister“.

Jesko und Janosch – nur eines der HSV Teams, das sich auf der diesjährigen Landesmeisterschaft Erfolge erlaufen konnte.

„Wie sportlich es zugeht, zeigt ein Blick auf die Leistungen unserer Teams“, so Ingo Niemann, 1. Vorsitzender des HSV. Einige Beispiele: Der 12-jährige Justin läuft die 2.000 Meter mit dem Mischlingsrüden Willi in 8:20 Minuten. Naomi Höner (35) und Schäferhündin Toni schaffen die gleiche Strecke in unter 6 Minuten und Hubert Zenz (56) ist mit dem Austrailian-Sheppard Bailey nach 22:26 über 5.000 Meter im Ziel.

Während im Geländelauf Stehvermögen gefragt ist, heißt es im Vierkampf sprinten. Im Hürdenlauf gilt es über drei Hürden zu rennen, zu wenden und weitere drei Hürden zu bewältigen. „Nach 80 Metern stoppt die Zeitmessung bei Topteams unter 13 Sekunden“, so Niemann. Noch schneller geht es mit knapp über 10 Sekunden auf der 75 Meter langen Hindernisbahn zu.

Diese Laufzeiten sowie die des Slaloms werden gestoppt und mit den Punkten eines Gehorsamsteils – Fuß, Sitz, Platz – zusammengerechnet.

Als Fehler gelten dabei das Auslassen von Slalomtoren, Hindernissen oder das Reißen von Stangen. Punktabzüge sind die Folge.

280 Punkte – die Schallmauer

„Als Schallmauer im Vierkampf gelten 280 Punkte. Wer die schafft, kann mehr als zufrieden sein und mischt auch auf Deutschen Meisterschaften vorne mit“, erläutert Niemann. Auf der Landesmeisterschaft konnten sich mit Naomi Höner mit Liz (284 Punkte) und Sascha von Rhein mit Akela (280) gleich zwei HSV-Teams freuen, die Schallmauer durchbrochen zu haben. Ihre Resultate waren nicht nur Landesmeistertitel wert, die Teams waren gleichzeitig die besten Vierkämpfer der gesamten Veranstaltung.

Unter dem Strich standen für die neun HSV Teams am Ende zahlreiche Landesmeistertitel, erfolgreiche Qualifikationen für die Verbandsmeisterschaft mit Top-Teams aus ganz Deutschland und der erneute Gewinn des im letzten Jahr erstmals gewonnenen Mannschaftstitels gegen Konkurrenz aus dem Ruhrgebiet, dem Münsterland und dem Sauerland.

„Der große Wanderpokal steht damit ein weiteres Jahr im HSV-Vereinsheim. Beste Motivation für die weiteren sportlichen Herausforderungen des noch jungen THS-Jahres“, ist sich Niemann sicher.

Stichwort Turnierhundsport (THS)

Die beliebtesten Wettkampfformen sind bei den Leichtathleten mit Hund der Geländelauf, der Vierkampf mit Gehorsamsteil, Slalom, Hürden- und Hindernislauf sowie der Mannschaftswettbewerb CSC. Die Aktiven treten auf Vereins- und Kreisturnieren, Landes- und Deutschen Meisterschaften gegeneinander an.

Seit gut sieben Jahren gibt es den HSV Bochum-Eppendorf auf der Karte der Hundesportvereine. Seit Mitte 2015 profitieren die Aktiven von den sehr guten Trainingsbedingungen auf dem Sportplatz „Auf der Heide“ an der Steinkuhlstraße. Voraussetzungen, die sich auch auf die Erfolge im letzten Jahr ausgewirkt haben.

Auszug aus der Saisonbilanz

VDH Deutsche Meisterschaft

Ganz oben auf der Liste der letztjährigen Erfolge stehen Jesko Niemann und Willi. Zusammen mit Louis Müller – ebenfalls Bochumer, aber kein HSV’er – und Svenja Raupach aus Münster haben sie sich im CSC den Deutschen Meistertitel in der Jugendklasse gesichert.

Als gerade 15-Jähriger erreichte Jesko mit Janosch über 2.000 Meter im Geländelauf im Wettbewerb gegen fast 19-Jährige Platz 4, mit 7:28 Minuten 2 Sekunden zu langsam für Platz 3.

Mit Platz 2 über 2.000 Meter konnten auch Toni und Naomi Höner auf das Treppchen laufen. Sie wurde Deutsche Vizemeisterin in 6:04 Minuten. Zudem sicherten sie sich im Wettkampf gegen die besten Vierkämpfer aus der ganzen Republik mit Liz Platz 4 sowie Platz 6 im CSC.

Weitere HSV-Starter beim höchsten THS-Turnier des Jahres waren Akela und Sascha von Rhein (Platz 6 im Vierkampf und Platz 6 im CSC) sowie Janosch und Ingo Niemann (Platz 6 im CSC).

DVG Bundessiegerprüfung

Noch zahlreicher waren die Erfolge auf der Bundessiegerprüfung, auf der Top Teams aus ganz Deutschland am Start waren.

Drei Podestplätze konnte sich Jesko Niemann sichern, Platz 1 mit Janosch als Teil der 4x400-Meter-Staffel des Landesverbandes Westfalen, Platz 1 im CSC mit Willi und Platz 3 im Geländelauf 2.000 Meter mit Janosch.

Naomi Höner wurde mit Toni über 2.000 Meter Bundessiegerin, im Vierkampf Bundessiegerin mit Liz. Sascha von Rhein und Akela erliefen Platz 2 im Vierkampf und Ingo Niemann mit Willi schaffte Platz 2 im Vierkampf und Platz 2 im CSC.

Weitere Infos zum HSV über www.hsv-bochum-eppendorf.de

Text: Ingo Niemann

Fotos: Animal-Lights/Tierfotografie/Sascha von Rhein

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Druckansicht